G-POWER hat nun den großen Roadster von Mercedes-Benz als SL 63 Variante vorgestellt, welchen der Anbieter auf 800 PS und 1.100 Nm (bei 4.500 u/min) modifiziert. Die Mehrleistung von satten 215 PS und 200 Nm Drehmoment katapultiert den 8-Zylinder innerhalb von 3,5 Sekunden auf die 100 km/h-Marke.

Ganze 800 PS / 588 kW leistet der Achtzylinder (M 157) des modifizierten SL 63 Roadster aus der Hand von G-POWER. Das bedeutet bei dem gezeigten Fahrzeug (der Vor-Modellpflege) gegenüber der Basis einen Zuwachs von 215 PS / 158 kW.

Gemessen an der Leistung des aktuellen Modells, die im Zuge der Umstellung auf die Abgasnorm Euro 6d-TEMP geringfügig auf 571 PS / 420 kW reduziert wurde, beträgt der Zuwachs sogar 229 PS / 168 kW. Mit dieser gewachsenen Power dauert der Sprint auf Tempo 100 nur noch 3,5 Sekunden, was gegenüber dem keineswegs langsamen Serien-SL 63 eine Verbesserung um mehr als eine halbe Sekunde bedeutet! Die Höchstgeschwindigkeit ist erst jenseits der 340 km/h erreicht.

Verantwortlich für die Verbesserung des Motor-Outputs ist eine Kombination aus Soft- und Hardware- Optimierungen. Einerseits besitzt der Roadster die bewährte G-POWER Performance Software V3 in Verbindung mit der separat erhältlichen Aufhebung der Vmax-Begrenzung.

Neuer Abgassammler, Downpipes und Sportkats mit Abgasanlage

Ergänzend kommen ein neuer Abgassammler sowie Downpipes samt Sportkatalysatoren und eine Abgasanlage hinzu, die allesamt aus Edelstahl gefertigt sind. Abrundend erhalten die beiden Turbolader eine Modifikation: Dabei kommen, wie von G-POWER gewohnt, größere Turbinen- und Verdichterräder CNC-optimierte Gehäuse sowie optimierte Verdichter-Turbinenschaufeln zum Einsatz. Damit reduzieren sich der Abgasgegendruck und Abgastemperatur, während der Luftdurchsatz steigt.

Modifikation mit Schmiedefelgen

Optisch unterstreicht ein neuer Radsatz die außergewöhnliche Stellung des G-POWER SL 63 AMG. Der offene Zweisitzer steht auf einem Satz der aus besonders leichtem Hightech-Flugzeugaluminium gefertigten „HURRICANE RR“-Schmiedefelgen im 21-Zoll-Format. Die Doppelspeichen-Räder zeichnen sich durch ein Finish in Jet Black samt der G-POWER-Radindividualisierung „DIAMOND CUT“, einer Glanzdrehung der
Fronten, aus. Die aufgezogenen Hochleistungs-Reifen fallen mit ihren Dimensionen 265/30 ZR21 und 295/30 ZR21 ausgesprochen breit aus und garantieren damit reichlich Grip und eine sichere Straßenlage, selbst bei hohen Geschwindigkeiten.

Bei den Preisen gibt der Anbieter für die G-POWER Performance Software V3 Optimierung einen Preis von 3.950 Euro vor, für die V-Max Anhebung 595 Euro. Die Veränderung am Turbolader gehen mit 6.450 Euro an den Geldbeutel, der Edelstahl-Abgassammler mit 2.150 Euro. Die Edelstahl-Abgasanlage ist für 4.600 Euro erhältlich, die Edelstahl-Downpipes mit Sportkats für 4.860 Euro. Der im Bild gezeigte Radsatz inkl. Bereifung ist ab 8.950 Euro erhältlich.

Quelle: G-Power, Gachsenbach / www.g-power.de


Werbung: