Mercedes-AMG hat nun erste Bilder des GLE 53 4MATIC+ Modells veröffentlicht, welches am 89. Genfer Auto Salon 2019 Anfang März Weltpremiere feiern wird. Das Fahrzeug leistet 320 kW / 435 PS und verfügt zusätzlich über einen 16 kW / 22 PS EQ Boost für den Reihen-Sechszylinder Benziner.

Noch ungewohnt: GLE 53 4MATIC+ auch mit Panamericana-Grill

Auch wenn der Mercedes-AMG GLE 53 4MATIC+ mit  3 Liter Reihensechszylindermotor, vollvariablen Allradantrieb und agilen 9-Gang Automatikgetriebe durchaus dynamisch auftritt, verwundert auf den ersten Blick die  “AMG-spezifischen Kühlerverkleidung mit 15 vertikalen Streben”, welches wir bislang immer dem Topmodell der jeweiligen Baureihe zugeschrieben hatten. Mercedes-AMG begründet das mit der “Zugehörigkeit zur AMG Modellfamilie”, welche so auf den ersten Blick ersichtlich sein soll. Im GLE 53 4MATIC+ ist der Grill mit 15 Lamellen jetzt leicht modifiziert und zusätzlich breiter ausgeführt.

Die Logik, das man ausschließlich das “Topmodell der Baureihe” mittels “Panamericana-Grill” ausstatten möchte, verfolgt man in Affalterbach vermutlich nicht weiter. Auch wenn man den GLE 53 nun klarer  als vollwertiges Mitglied der AMG-Familie positionieren möchte, wird es interessant, wie man das GLE 63 S 4MATIC+ Topmodell dann optisch im Frontbereich davon abgrenzen wird – abgesehen von zusätzlichen Lüftungseinlässen.

Ebenfalls auffällig sind der neu eingefasste Stern im Doppelring, die schmalen Scheinwerfer und der markante „A-Wing“ in der Frontschürze. Neben den Lamellen der äußeren Lufteinlässe und dem Zierteil auf dem A-Wing ist auch der Frontsplitter silberverchromt. Die Radlaufverbreiterungen in Wagenfarbe bieten Platz für die großen Räder – serienmäßig montiert sind 20-ZollLeichtmetallräder mit AMG-Schriftzug. Auf Wunsch stehen dazu sieben Felgenvarianten von 20 bis 22 Zoll zur Auswahl.

Die waagerechte, verchromte Diffusorleiste in der ausgeprägten Heckschürze und die spezielle Abgasanlage mit zwei verchromten Doppelendrohren unterstreichen das kraftvolle Erscheinungsbild in der Heckansicht und betonen die Breitenwirkung. Das optionale AMG Night-Paket wertet das Fahrzeug noch weiter auf. Es beinhaltet wärmeisolierende, dunkel getönte Scheiben sowie Frontsplitter, Zierteile in der Frontschürze und den äußeren Lufteinlässen, Spiegelkappen, Fensterrahmen, Dachreling, Diffusor und Endrohrblenden in edlem Schwarz.

Interieur

Der GLE 53 4MATIC+ ist im Interieur an den charakterischen roten Farbakzenten zu erkennen, welche bereits bei den Sitzen beginnt, die in Serie in Ledernachbildung ARTICO / Mikrofaser DINAMICA schwarz mit roten Kontrastziernähten ausgestattet ist. Die Sitzgrafik ist AMG-spezifisch, die vorderen Sitzlehnen sind zusätzlich mit einer “AMG”-Plakette ausgestattet.

Das Instrumententafel-Oberteil ist in Ledernachbildung ARTICO schwarz ummandelt, der Innenhimmel ist schwarz – das Zierelement ist in Alu gebürstet mit Längsschliff hell. Das AMG Performance Lenkrad ist in Leder Nappa schwarz – mit roten Kontrastziernaht und 12-Uhr Markierung gehalten, die Schaltpaddles aus Alu. Optional sind hier auch die runden Drehregler mit integriertem Display unterhalb der rechten Lenkradspeiche sowie zwei vertikal positionierte – farbige Display-Tasten mit Schaltern erhältlich.

Als Highlight für den SUV ist die verfügbare optionale, umklappbare dritte Sitzreihe auch im GLE 53 4MATIC+ auch im Angebot, welches das Modell zum Siebensitzer macht. Dank Easy-Entry Funktion der vollelektrisch verstellbaren zweiten Sitzreihe bleibt der Zugang möglichst bequem gehalten.

Das Kombiinstrument verfügt über das AMG Start-up Menü mit vier wählbaren Stilen: Klassisch, Sport, Dezent sowie AMG exklusiv “Supersport”. Bei Aktivierung der AMG spezifischen DYNAMIC SELECT Fahrprogramme „Trail“ und „Sand“ können Offroad-spezifische Einstellungen wie Steigung, Neigung und Niveau ausgewählt und im Kombiinstrument angezeigt werden. In der Mittelkonsole sind Wippentasten für die Anzeige und Steuerung von Fahrprogrammen, Getriebe, Fahrwerk, ESP® und Abgasanlage eingelassen. Optional ist für das Modell auch AMG TRACK PACE für das MBUX erhältlich.

Für das Interieur ist für das optionale AIR BALANCE Paket der exklusive Raumduft “AMG#63” erhältlich.

Kurzzeitig zusätzliche 16 KW / 250 Nm aus dem EQ Boost Startergenerator

Herzstück des Mercedes-AMG GLE 53 4MATIC ist der elektrifizierte 3,0 Liter-Motor mit doppelter Aufladung durch einen Abgasturbolader und einen elektrischen Zusatzverdichter. Der Reihensechszylinder leistet 320 kW (435 PS) und stellt ein maximales Drehmoment von 520 Nm zur Verfügung. Sein EQ Boost Startergenerator
liefert kurzzeitig zusätzliche 16 kW Leistung sowie 250 Nm Drehmoment und speist darüber hinaus das 48 Volt-Bordnetz. Der Startergenerator ist dabei zwischen Motor und Getriebe eingebaut und versorgt das 48-Volt Bordnetz mit Strom. Das normale 12-Volt Netz wird – mittels DC/DC-Wandler – ebenso vom neuen Netz gespeist.

Elektronische Zusatzverdichter sorgt für kein Turboloch

Die intelligente Aufladung mit einem elektronischen Zusatzverdichter (eZV) und einem Abgasturbolader beschleunigt das Modell in nur 5,3 Sekunden von null auf die 100 km/h-Marke, wobei das Fahrzeug bei 250 km/h abgeriegelt ist. Der elektronische Zusatzverdichter baut dabei – ohne Verzögerung – einen hohen Ladedruck auf, bis der große Abgas-Turbolader einsetzt. Das Triebwerk kann somit extrem spontan reagieren und bietet so ein dynamisches Ansprechverhalten ohne Turboloch und bietet zusätzlich die hohe Laufkultur des Reihensechszylinders. Der EQ Boost Startergenerator übernimmt aber auch Hybridfunktionen, auch die Leerleuafregelung erfolgt nun erstmals über den Generator. Zu den Hybridfunktionen zählen Boosten (mit 16kW), Rekuperieren, Lastpunktverschiebung, Segeln sowie das nahezu unmerkliche Wiederanlaufen des Motors nach der Start-Stopp-Funktion.

AMG SPEEDSHIFT TCT 9-Gang Automatik

Geschaltet wird der GLE 53 4MATIC+ mittels AMG SPEEDSHIFT TCT 9-Gang Automatikgetriebe (TCT = Torque-Clutch Transmission), welches auf den Motor abgestimmt ist. Ein Hoch- oder Runterschaltvorgang wird unmittelbar umgesetzt, im Fahrprogramm “Sport+”- und im manuellen Modus reagiert das neue Getriebe sehr spontan. Mehrfachrückschaltungen sorgen für schnelle Zwischenspurts, die Zwischengasfunktion für akustisch noch emotionalere Schaltvorgänge.

4MATIC+ Allradfunktion sowie AMG ACTIVE RIDE CONTROL Fahrwerk

Der neue GLE 53 4MATIC+ ist für maximale Traktion und Dynamik mit dem vollvariablen Allradantrieb AMG Performance 4MATIC+ ausgestattet. Die  intelligente Steuerung verbindet die ständig angetriebene Hinterachse variabel mit der Vorderachse und berechnet kontinuierlich die optimale Drehmomentverteilung – abhängig von Fahrsituation und Fahrerwunsch. So verbessert der Allradantrieb, neben Traktion und Querdynamik, auch die
Längsdynamik. Ergebnis: eine noch kraftvollere Beschleunigung aus dem Stand und bei Zwischensprints.

Das in Affalterbach neu entwickelte AMG ACTIVE RIDE CONTROL Fahrwerk auf Basis der  AMG RIDE CONTROL+ Luftfederung bildet die Basis für ein Fahrerlebnis, das von hoher Agilität, neutralem Kurvenverhalten und optimaler Traktion gekennzeichnet ist. Zur AMG spezifischen Abstimmung für hohe Fahrdynamik trägt ein neues Feature entscheidend bei: Die aktive Wankstabilisierung mit zwei unabhängig voneinander arbeitenden, elektromechanischen Aktuatoren an Vorder- und Hinterachse sowie vollvariabler Momentenverteilung.

Das System reduziert nicht nur Wankbewegungen bei Kurvenfahrt, sondern ermöglicht auch eine genauere Abstimmung des Einlenk- und Lastwechselverhaltens. Außerdem erhöht es den Fahrkomfort bei Geradeausfahrt, weil beispielsweise Anregungen durch einseitige Fahrbahnunebenheiten ausgeglichen werden. Bewegungen des Aufbaus können aktiv und optimal an den Fahrzustand angepasst werden.

Ein weiterer Vorteil – im Vergleich zu herkömmlichen Systemen auf Hydraulikbasis – ist das deutlich schnellere Ansprechverhalten. Die AMG Regelung kann den Fahrzustand bis zu 1000mal pro Sekunde anpassen. Die
Abtastrate beträgt somit nur eine tausendstel Sekunde. Hinzu kommt das geringere Gewicht der Bauteile im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen.

Die Luftfederung AMG RIDE CONTROL+ mit besonders sportlichem FederDämpfer-Setup und der adaptiven Verstelldämpfung ADS+ (Adaptive Damping System) kombiniert ebenfalls ausgezeichnete Fahrdynamik mit hohem Abrollkomfort. Die Dämpferkennlinie lässt sich in den drei Stufen „Comfort, „Sport“ und „Sport+“ vorwählen und ermöglicht damit eine deutlich spürbare Differenzierung zwischen hohem Langstreckenkomfort und sportlicher Fahrdynamik. Außerdem sind für den Offroad-Einsatz die zwei Stufen „Trail“ und „Sand“ hinzugekommen.

Durch die pneumatische Rundum-Niveauregulierung erhält der GLE 53 4MATIC+ ein konstantes, von der Zuladung unabhängiges Fahrzeugniveau. In den AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogrammen „Sport“ und „Sport+“ wird das Fahrzeugniveau generell um 15 mm abgesenkt.

Im Fahrprogramm „Comfort“ senkt sich das Niveau ab 120 km/h um 15 mm ab. Dies reduziert den Luftwiderstand und damit den Kraftstoffverbrauch. Darüber hinaus verbessert sich die Fahrstabilität aufgrund des niedrigeren Schwerpunkts. Zur Vergrößerung der Bodenfreiheit bei schlechten Wegen oder auf Rampen kann das Niveau bei laufendem Motor durch Tastendruck um bis zu 55 mm angehoben werden – sowohl im Stand als auch während der Fahrt.

Das neue Wahlprogramm: AMG DYNAMIC SELECT

Der GLE 53 4MATIC+ verfügt über sieben Fahrprogramme: Die Stufen „Glätte“, „Comfort“, „Sport“, „Sport+“ und „Individual“ werden um zwei offroadspezifische Einstellmöglichkeiten ergänzt: „Trail“ und „Sand“. AMG DYNAMIC SELECT passt dazu wichtige Parameter wie das Ansprechverhalten von Motor und Getriebe, die Gaspedal- und Lenkungskennlinie, die Fahrwerksdämpfung oder den Sound an. Angewählt über die Schaltwippe in der Mittelkonsole oder die AMG Lenkradtasten, werden die Programme im Kombiinstrument und auf dem Multimedia-Display visualisiert.

Optional ist die schaltbare AMG Performance-Abgasanlage für den GLE 53 4MATIC+ erhältlich, dessen variabel verstellbare Abgasklappen auf Knopfdruck verstellbar sind. Je nach Fahrprogramm wandelt sich die Klangcharakteristik von zurückhaltendem Komfort bis hin zu maximaler Emotionalität.

Weitere Impressionen zum GLE 53 4MATIC+ Modell gibt es übrigens auch bei den Kollegen von Autophorie.de.

Bilder: Daimler AG