Die Modellpflege der V-Klasse von Mercedes-Benz verändert sich optisch wenig – doch im Detail, besonderes bei den Motorisierungen gibt es Neuerungen. Wir haben die wichtigsten Fragen vorab zusammengefasst – zumindest das, was wir aktuell bereits wissen. Der Verkaufsstart des überarbeiteten Modells erfolgt bereits am 1. März 2019.

V-Klasse Modellpflege – u.a. mit neuer 19″ Felge

Exterieur

Die V-Klasse erhält in der Serienausstattung in der Modellpflege an der Front ein neues Kühlergrill Design sowie einen neuen Stoßfänger vorne. Am Heck erfolgten hingegen keinerlei Änderungen zur Vor-Modellpflege. Die Ausstattungslinie Avantgarde erhält dabei das neue Kühlergrill-Design sowie neue Leichtmetallräder.  Die EXCLUSIVE Line erhält nun keinerlei Plakette mehr im Exterieur.  Bei der AMG Line wird ein Diamant-Grill mit nur noch einer Lamelle verbaut.

V-Klasse Modellpflege – Seitenansicht

V-Klasse Modellpflege – Frontansicht

In Verbindung mit dem Avantgarde Sport Exterieur Paket ist das Modell in EXCLUSIVE oder AVANTGARDE mit einen Stoßfänger vorn mit Chrom-Zierelementen ausgestattet. Optional gibt es vier neue Leichtmetallfelgen im Bereich 17, 18 sowie 19 Zoll, dafür entfallen aber auch vier  18″ und 19″ Radsätze (RK2, RA9, RL9 sowie RK5). Ab Werk wird für die 3,1 to Variante nun auch eine 18 Zoll M+S Bereifung erhältlich sein.

neuer 19″ Radsatz (R1Q)

Vier Lackierungen werden durch neue Farben ersetzt

Bei den Lackierungen entfallen die Lackierungen Flintgrau metallic, Indiumgraumetallic sowie dolomitbraun metallic und der Uni-Lack Navyblau. Neu erhält sich sleenitgrau metallic, graphitgrau metallic, Hyancinthrot metallic sowie die Uni-Lackierung stahlbau. Das Night Paket für die Baureihe 447 entfällt ersatzlos.

Interieur

Im Interieur wird das Zierteil Esche Wurzelnuss und Wellenoptik anthrazit in der Modellpflege nicht mehr angeboten. Neu ist hierbei das Zierteil in Doppelstreifen-Optik. Überarbeitet wurden auch die Lüftungsdüsen, zusätzlich hat das Kombiinstrument eine neue Skaleneinteilung erhalten.

Cockpit Modellpflege V-Klasse – unverändertes Touchpad sowie Lenkrad.

Neue Skalierung des Tachos

Bei den Assistenzsystemen ist der Aktive Brems Assistent sowie ein Fernlicht-Assistent-Plus (d.h. adaptiv) verfügbar, wie auch das Notruf & Pannen Management (Paket Remote Online wird unterteilt in die Pakete „Pannenmanagement“, „Fahrzeug Setup“ sowie „Fahrzeug Monitoring“).  Das LTE Kommunikationsmodul ist Serienumfang. Das Media Interface Kabel Kit erhält nun ein USB C Kabel, das 30-Pin Apple Kabel entfällt.

Bei den Polsterungen ist Nappa Leder in maron sowie Leder Lugano in kristallgrau sowie die Stoffbezüge “Santiago” in schwarz und kristallgrau nicht mehr erhältlich. Neu im Angebot ist das Leder Nappa in tartufo sowie der Stoffbezug “Santos” in schwarz sowie die Luxussitze in der ersten Fondreihe. Die Sitzschlitten in den Bodenschienen sind in Serie nun Rollenschlitten (bisher nur im Marco Polo Modell).

Die neuen Luxussitze – nur zwingend mit zwei Schiebetüren – sind in Leder Lugano schwarz oder in seidenbeige (auch in Kombination mit Leder Nappa) erhältlich und bieten eine Liegefunktion, Massage sowie Klimatisierung. Die Sitze sind faltbar (Easy Entry), eine separate Fußstütze ist ebenso erhältlich.

V-Klasse Luxussitze in der 1. Fondreihe mit Massage + Klimatisierung sowie Liegefunktion

Luxussitze V-Klasse Modellpflege (nur für die erste Reihe im Fond erhältlich)

Motorisierungen für die V-Klasse – Basis OM 654 Motor mit Euro 6d-TEMP

Die bisherige OM 651 Motorisierung wird komplett durch den OM 654 4-Zylinder Diesel mit 1.950 ccm Hubraum  ersetzt, der in jeder Variante Euro-6d-TEMP einhalten wird. Die kleinste Motorisierung wird  grundsätzlich der V 220 d mit 120 kW/163 PS (380 Nm) darstellen, gefolgt vom 140 kW/190 PS V 250 d (440 Nm) sowie vom V 300 d mit 176 kW/239 PS (500Nm + 30Nm Peak). Eine V 200 d Variante wird es nicht geben.

Übersicht Motorvarianten:

  •  V 220 d, 120 kW/163 PS bei 3.800-4.400 u/min, 380 Nm bei 1.250-2.400 u/min.
  • V 250 d, 140 kW / 190 PS bei 3.800 – 4.200 u/min, 440 Nm bei 1.350-2.400 u/min.
  • V 300 d, 176 kW / 239 PS bei 4.200 u/min, 500 Nm bei 1.600-2.400 u/min.

OM 654 4-Zylinder Dieselmotorisierung in der Modellpflege der V-Klasse (BR 447)

Die 7G-TRONIC Automatik wird komplett durch den 9G-TRONIC (NAG 3) ersetzt, jede Motorisierung wird dabei auch mit 4MATIC Allradantrieb kombinierbar sein. Für den V 220 d ist später (ca. im 4. Quartal 2019) auch ein 6-Gang Schaltgetriebe – vermutlich ohne Allradantrieb- erhältlich. Alle Motorisierungen sind nach Euro 6d-TEMP M/N1 GR. II, Code MT0 zertifiziert. Der AdBlue-Tank umfasst eine maximale Füllmenge von 24 Litern.

Der OM 654 ist grundsätzlich effektiver, als der OM 651 mit deutlich reduzierten Emissionswerten. Der Motor besitzt u.a. eine NANOSLIDE Zylinderbeschichtung sowie am direkt am Motor installierte Abgasnachbehandlungs-Maßnahmen. Der Motor ist dabei der erste komplett aus Aluminium konstruierter 4-Zylidner Dieselmotor und somit deutlich leichter und kompakter, als der Vorgänger. Zusätzlich sorgt eine Ausgleichswelle für geringere Lärmentwicklung sowie bessere Vibrationskomfort-Eigenschaften.

In der Serie gibt es zukünftig nur noch einen 24 Liter AdBlue-Tank (auch bei Warmluftzusatzheizung) sowie nun eine serienmäßige komplette Unterbodenverkleidung (für bessere Aerodynamik).

Die offizielle Presse-Premiere für die Modellpflege erfolgt übrigens am Internationalen Automobil-Salon in Genf (07.-17.03.2019), sowie für das Marco Polo Model am Caravan Salon Düsseldorf (30.08.-08.09.19). Die Bestellfreigabe für die V-Klasse erwarten wir im März 2019, die Produktion sollte hierzu im Mai 2019 starten.

Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe


Werbung: