Bereits zur Weltpremiere des SLK im Jahr 1996 war der Roadster eine Sensation und begründete eine neue Roadster-Generation mit festem Variodach – dazumal zum Start im exklusiven Farbton “Yellowstone” gelb – und auch in gelb – nun in sonnengelb beendet Mercedes-Benz die aktuelle Generation der Baureihe R 172. Wer also einen SLC Roadster erwerben will, sollte jetzt also schnell sein – die Preise starten bei 41.536,95 Euro und kann ab 22. Februar 2019 bestellt werden (ab März 2019 beim Händler).

Exklusives SLC Sondermodell zum Baureihenende

Beim Exterieur stehen für die Modelle SLC 180, SLC 200 und SLC 300 zwei optische Ausprägungen zur Wahl: Wer sich bei der Lackierung für schwarz uni, obsidianschwarz oder selenitgrau entscheidet, bekommt einen SLC, dessen Stoßfänger im AMG Styling vorne Zierstäbe trägt, die im unteren Bereich in Silberchrom ausgeführt sind.

In Kombination mit den Lackfarben sonnengelb, polarweiß und diamantweiß bright sind die Zierstäbe unten schwarz gehalten. Türgriff, Spiegel und Heckspange sind bei den hellen Exterieurfarben ebenso als Kontrast in schwarz hochglänzend gestaltet. Allen gemeinsam ist die exklusive SLC Final Edition Plakette, die auf den vorderen Kotflügeln unterhalb der verchromten Finne sitzt. Blickfang ist das serienmäßige AMG Leichtmetallrad im 5-Speichen-Design und in schwarz hochglänzend (Größe: 45,7 cm/18 Zoll).

AMG Line als Basis

Das Sondermodell basiert auf der AMG Line, besitzt also unter anderem AMG Styling Stoßfänger vorne und hinten serienmäßig, ein Sportfahrwerk mit 10 mm Tieferlegung (abwählbar) sowie eine größere Bremsanlage mit gelochten Bremsscheiben sowie Bremssättel mit dem Schriftzug „Mercedes-Benz“ vorne.

Zweifarbiges Nappaleder in schwarz und silber pearl mit Ziernähten in alpakagrau: Diese markante Farbkombination prägt das Interieur und findet sich unter anderem an den serienmäßigen Sportsitzen sowie den Türverkleidungen und dem Türmittelfeld. Die alpakagrauen Sicherheitsgurte greifen die Farbgebung der Ziernähte auf. Ledereinsätze in Carbon-Optik in den Kopfstützen sowie am oberen Lehnenberich runden das Interieurdesign des SLC Final Edition ab.

Carbonleder im Interieur

Kopfstützen und Wählhebel der Automatik sind mit Carbonleder bezogen und tragen einen silbernen SLC Schriftzug. Die Zierteile in Instrumententafel und Mittelkonsole sind in Aluminium hell ausgeführt. Das serienmäßige Multifunktions-Sportlenkrad kombiniert Carbonleder im oberen und unteren Segment mit Glattleder Nappa im Griffbereich. Sportliche Details des Lenkrads sind die Abflachung unten, das 3-Speichen-Design, die Lenkradschaltpaddles in Schwarz und die Spangenblende mit dem Schriftzug „Mercedes-Benz“.

Serienmäßig an Bord sind darüber hinaus schwarze Fußmatten mit gesticktem Logo, die Kopfraumheizung AIRSCARF, die Sitzheizung und das Memory-Paket für Fahrer- und Beifahrersitz, Lenksäule und Außenspiegel. Das Paket umfasst ferner eine 4-Wege-Lordosestütze für Fahrer und Beifahrer.

Mercedes-AMG SLC 43 Final Edition

Die Final Edition des AMG SLC 43 betont den rassigen Auftritt des Performance-Roadsters unter anderem mit der exklusiven Lackierung sonnengelb und zahlreichen Elementen in Hochglanzschwarz. Dazu zählen: Frontsplitter, Finnen der Lufteinlässe und der Kotflügel, Grundfläche des Zentralsterns, Zierelement in der Heckschürze, Außenspiegelgehäuse und Türgriffe. AMG Leichtmetallräder (45,7 cm/18 Zoll) im 5-Speichen-Design in Mattschwarz mit gelbem Felgenhorn und Reifen im Format 235/40 R 18 vorne bzw. 255/35 R 18 hinten unterstriechen den sportlichen Charakter des Roadsters.

Im Interieur bilden die zweifarbige Lederausstattung in schwarz/silber pearl mit Kontrastziernähten und Sicherheitsgurten in Alpakagrau sowie Lederapplikationen in Carbon-Optik optische Highlights. Das AMG Perfomance Lenkrad mit carbongeprägtem Leder im oberen und unteren Segment sowie Nappaleder im Griffbereich beinhaltet eine 12-Uhr-Markierung in kristallgrau und eine zusätzliche „AMG EDITION“-Plakette in der Lenkradspange. Die AMG Final Edition bietet im SLC 43 viele Komfort-Funktionen aus der Serie, wie z.B.die Kopfraumheizung AIRSCARF, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer sowie das Memory-Paket zur Speicherung der Einstellungen von Außenspiegel, Sitzen und Lenksäule.

Preise starten bei 41.536,95 Euro

Der SLC 180 als Sondermodell “Final Edition”  ist für 41.536,95 Euro erhältlich, als SLC 200 für 46.534,95 Euro – bzw. SLC 300 startet bei 52.633,70 Euro. Die Spitzenmotorisierung – als Mercedes-AMG SLC 43 – ist für 65.045,40 Euro inkl. MwSt bestellbar.

Tschüss SLC Baureihe R 172 – Produktionsende im Jahr 2020 anvisiert

Aktuell ist beim SLC noch kein Nachfolger in Sicht, parallel gibt es auch noch keinen finale Beschluss, wie lange die Baureihe R 172 noch produziert wird. Vom aktuellen Stand endet die Produktion der Baureihe jedoch im Jahr 2020.

Die Preisliste für den SLC inkl. der Final Edition der Baureihe R172 haben wir hier bereitgelegt (.pdf, 6 MB).

Bilder: Daimler AG