Mercedes-Benz ruft aktuell einige (wenige) Modelle der neuen A-Klasse der Baureihe 177 zurück. Betroffen sind im Detail Modelle aus der Produktion April bis Juni 2018, wo der Flachleiter des Starter-Leitungssatzes fehlerhaft verlegt sein könnte. Bei der Produktion könnte dabei die Isolation des Flachleiters beschädigt worden sein, wobei es zum Kurzschluss und Fahrzeugbrand kommen könnte.

Im Rahmen des Rückrufes prüft Mercedes-Benz in der Werkstatt die Positionierung des Flachleiters für den Leitungssatz und tauscht das Teil im Rahmen der Gefahrenabwehr aus. Der Aufenthalt in der Werkstatt sollte sich hierbei un 2 – 2 1/2 Stunden bewegen.

Über die Anzahl der betroffenen Fahrzeuge gibt es keinerlei Angaben, betroffene Besitzer werden entsprechend schriftlich informiert (KBA Referenznummer 8386 v. 16.01.2019). Geht es nach Gerüchten, sind es jedoch lediglich drei Modelle, die zumindest für den deutschen Markt davon betroffen sind.

Symbolbilder: Daimler AG