Die neue Mercedes-Benz GLE Generation steht ab dem 23. März 2019 in den Showrooms der Händler in Deutschland. Die Markteinführung des neuen Premium-SUVs der Baureihe V167 folgt der Verkaufsfreigabe, die bereits im Oktober 2018 erfolgt ist. Die Preise starten aktuell bei 65.807 Euro als GLE 300 d 4MATIC Variante.

GLE ab 23. März 2019 beim Händler – bereits seit Oktober 2018 bestellbar

Aktuell sind vier verschiedene Motorisierungen für den neuen GLE bestellbar, wobei weitere noch folgen werden. Die Preise starten beim Benziner als GLE 450 4MATIC mit EQ Boost (R6 Motorisierung, 367 + 22 PS) bei 72.649,50 Euro, der kleinste Diesel – als GLE 300 d 4MATIC mit 245 PS liegt bei 65.807,00 Euro. Die beiden Reihen-Sechszylinder Dieselvarianten (OM 656) GLE 350 d 4MATIC sowie GLE 400 d 4MATIC mit 272 bzw. 330 PS liegen bei 69.496,00 Euro bzw. 76.100,50 Euro. Die Preisliste von Januar 2019 findet man dazu hier.

Mit der neuen GLE Generation hat Mercedes-Benz zahlreiche Assistenzsysteme verbessert bzw. neu aufgebaut. So wurden besonders die Intelligent Drive Funktionen des Fahrzeuges verbessert. Der Aktive Abstands-Assistent DISTRONIC verfügt nun über eine streckenbasierte Geschwindigkeitsanpassung und nimmt z.B. Staus schon vorab fahr und reduziert die eingestellte Geschwindigkeit. Das ermöglicht dem Aktiven Brems-Assistenten, rechtzeitig vor erkannten Stauende das Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen zu können. Der Aktive Stau-Assistent hilft dabei im Stau – bis ca. 60 km/h – und fährt bis zu 60 Sekunden nach Stillstand auch selbstständig wieder an.

Assistenzsysteme verbessert

Der Aktive Stau-Assistent wertet zur Stauerkennung Straßenkategorie, Geschwindigkeit und Fahrzeugabstände zu Vorausfahrern und Nebenfahrzeugen aus. Zusätzlich zur Stereo-Multi-Purpose-Camera (SMPC) und dem Fernbereichs-Radar verwendet er die vorderen Multi-Mode-EckRadare zur Erkennung von einscherenden Fahrzeugen. Sind der Aktive LenkAssistent und der Aktive Abstands-Assistent aktiviert, schaltet sich der
Aktive Stau-Assistent bei erkanntem Stau auf einer Autobahn automatisch ein.

Neu beim Aktiven Lenk-Assistenten ist z.B., dass dieser den Fahrer auf mehrspurigen Straßen sogar beim Bilden einer Rettungsgasse unterstützen kann.

E-ACTIVE BODY CONTROL Fahrwerk mit Freifahrmodus

Noch mehr Fahrkomfort und Agilität sowie gänzlich neue Funktionen wie einen Freifahrmodus bietet das optionale Fahrwerk E-ACTIVE BODY CONTROL, das jetzt mit der neu entwickelten Luftfederung AIRMATIC
kombiniert ist. Als einziges System auf dem Markt können die Feder- und Dämpferkräfte an jedem Rad individuell geregelt werden. Somit wirkt es nicht nur Wank-, sondern auch Nick- und Hubbewegungen entgegen. E-ACTIVE BODY CONTROL ermöglicht zusammen mit ROAD SURFACE SCAN und Kurvenneigefunktion CURVE ein ganz ungewöhnliches Komfort-Niveau und wurde inhouse entwickelt. Das System arbeitet mittels 48 Volt Spannung und ist optional ab den Sechszylinder Motorisierungen erhältlich.

Alle Informationen zur neuen GLE Generation haben wir hier zusammengefasst – unseren eigenen Fahreindruck im Fahrbericht findet man dazu hier.

Bilder: Daimler AG