Mercedes-Benz startet die ersten Auslieferungen der Serienversion des neuen EQC ab Juni 2019 in Westeuropa, wie uns diese Woche ein Pressesprecher offiziell bestätigte. Über genaue Details gab es hingegen noch keine Angaben.

Markteinführung in Europa, gefolgt von China und USA

Die offizielle Bestätigung über die geplanten ersten Auslieferungen des EQC – der hierzulande  im Werk Bremen produziert wird – ist jedoch keine großartige Überraschung. Zuletzt auf der CES 2019 in Las Vegas hatte Mercedes-Benz das neue Elektroauto erfolgreich in den USA präsentiert und eine Markteinführung – beginnend mit Deutschland und gefolgt mit China – angekündigt. US-Kunden hatte man hier bereits auf das kommende Jahr 2020 vertröstet. Für den chinesischen Markt wird der EQC der Baureihe N 293 beim deutsch-chinesischen Produktions-Joint Venture Beijing Benz Automotive Co Ltd (BBAC) produziert und dazu direkt in die laufende Serienfertigung  anderer Modelle integriert.

Ola Källenius – aktuell noch Entwicklungsvorstand – kündigte dazu auf der CES in Las Vegas erneut ein größeres Portfolio an: “Der EQC ist der Mercedes-Benz unter den Elektrofahrzeugen. Bald haben wir noch einige mehr – bis 2022 streben wir mehr als zehn reine Elektro-PKW an. Wir decken so das gesamte Portfolio ab: vom Smart bis zum großen SUV. Die Zukunft ist definitiv elektrisch“.

300 kW Systemleistung – 765 Nm Drehmoment

Der EQC besitzt ein komplett neu entwickeltes Antriebssystem mit je einem kompakten elektrischen Antriebsstrang (eATS) an Vorder- und Hinterachse und hat damit die Fahreigenschaften eines Allradantriebs.  Zur Verringerung des Stromverbrauchs und zur Steigerung der Dynamik sind die eATS jedoch unterschiedlich ausgelegt: Die vordere E-Maschine ist für den schwachen bis mittleren Lastbereich auf bestmögliche Effizienz optimiert, die hintere bestimmt die Dynamik. Zusammen bringen sie eine Leistung von 300 kW auf die Straße, das maximale Drehmoment beider E-Maschinen beträgt zusammen 765 Nm.

Vorläufige offizielle Verbrauchs-Angabe: 22,2 kWh auf 100 km

Die Lithium-Ionen Batterie des EQC hat einen Energie-Inhalt von 80 kWh (NEFZ). Den Stromverbrauch gibt der Hersteller aktuell mit vorläufigen 22,2 kWh auf 100 km an. Der On-Board Lader (OBL) hat eine serienmäßige Leistung von 7,4 kW und ist für das Wechselstrom-AC Laden vorbereitet – eine stärkere Variante ist jedoch in Vorbereitung.

Bilder: Daimler AG / Teymur Madjderey