Speziell für die Präsentation des EQC auf der CES 2019 in Las Vegas hat Mercedes-Benz das Fahrzeug zu dessen Kommunikation zur Hochzeitskutsche umfunktioniert. Dazu dürften vier Paare das Fahrzeug – inkl. Blumenbukett auf der Haube – auf einer Fahrt durch Las Vegas testen. Im Spot “Yes A.I. do” sieht man so ein paar Emotionen rund um die berühmten Worte – wo man den Seitenhieb auf die Konkurrenz nicht verkneifen kann: “Ich bin ein Mercedes – ich stehe überhaupt nicht auf Ringe“.

EQC beschleunigt in 5,1 Sekunden auf 100 km/h

Mit dem EQC möchte Daimler in eine neue Ära starten – für eine Fahrt ohne einen Tropfen Benzin und ohne lokale Emissionen. Bei der Reichweite spricht Mercedes-Benz mit dessen Hochvolt-Lithium-Ionen Batterie aktuell von (vorläufigen) über 450 km (nach NEFZ), bei der Beschleunigung auf 100 km/h von 5.1 Sekunden. Den Verbrauch gibt man mit 22,2 kWh auf 100 km an – wobei das auch ein vorläufiger Wert darstellt.

Bislang keine genauen Markteinführungs-Details oder Preise

Weniger spricht man bei Mercedes aktuell vom genauen Termin der Markteinführung des EQCs und von der Bestellfreigabe – zumindest war bislang das Jahr 2019 angesetzt. Inwieweit man diese Terminierung überhaupt halten kann, wird man sehen müssen.

Auf genaue Details, wie den preisliche Positionierung am Markt, musste man ebenso noch verzichten.  Spätestens, nachdem der Ingolstädter Hersteller Audi sein “Gegenprodukt” vorgestellt und die Presse bereits fahren lässt, wäre Mercedes hier nun deutlich unter Zugzwang, statt weiterhin sein Produkt nur zu teasern.

Bilder/Video: Daimler AG