Das beheizte Multifunktions-Lenkrad von Mercedes-Benz wurde – gegenüber zu anderen Herstellern – durchaus ein wenig spät in die Ausstattungslisten mit aufgenommen. Aktuell ist die Option fast überall verfügbar, ausgenommen beim GLA  sowie bei den Roadster-Modellen.

Temperatur der Grifffläche auf rund 35 Grad

Die Lenkradheizung (Code 443) im Fahrzeug macht sich durchaus bezahlbar – vor allen an kühlten Tagen oder gar im Winter. Nach Aktivierung der Heizfunktion des Lenkrads wärmt sich schnell die äußere Grifffläche des Lenkrads  auf eine Temperatur von circa 35°C auf und sorgt so für angenehm warme Hände.  Die Option selbst ist seit Einführung der neuen A-Klasse auch in der Kompaktklasse verfügbar – aber nicht beim aktuellen GLA und beim SL bzw. SLC Roadster.

Stellen Sie sich also vor, es schneit – und man muss erst einmal die Fensterscheibe freikratzen und anschließlich mit kalten Fingern in das Fahrzeug steigen. Was für eine Wohltat ist es wohl dabei, wenn man die Hände direkt am Lenkrad wieder aufgewärmt werden können. Aber auch ansonsten sind die warmen Hände durchaus angenehm und steigert das Wohlfühlgefühl im Fahrzeug. Zusammen mit der Sitzheizung oder – je nach Model – mit den Flächenheizungen (z.B. bei der aktuellen S-Klasse) rundet diese Option die perfekte Ausstattung ab. Der Gedankengang, das sich die Anschaffung für die wenige Momente im Jahr – wo man es benötigen könnte – nicht lohnen würde, zerschlägt sich durchaus schneller, als gedacht.

Ausstattungsbeschränkungen: nur mit Automatik

Je nach Ausstattung und Fahrzeugmodell  ist die Lenkradheizung nur in Verbindung mit bestimmten Ausstattungen lieferbar, wie u.a. Automatikgetriebe, dafür u.a. meist mit AMG Line oder AMG Lenkrad nicht kombinierbar.

Aktuell für kein Roadster-Model erhältlich

Für die Roadster-Modelle des SL sowie SLC der Baureihe 231 bzw. 172 ist die Ausstattung grundsätzlich – zumindest in der aktuellen Baureihe – nicht verfügbar. Der Grund dafür ist mehr als verständlich: zur Einführung der jeweiligen Modelle war die optionale Ausstattung bei Mercedes-Benz überhaupt noch nicht in Sicht. In Nachfolgegenerationen passt Mercedes-Benz das Angebot hierbei jedoch sicherlich an.

Bilder: Daimler AG