In Erkner, am südöstlichen Stadtrand Berlins gelegen, freuten sich Helfer und Empfänger der örtlichen Tafel am 6. Dezember über eine besondere Lieferung: Ein winterlich beklebter Mercedes-Benz Sprinter brachte rund 100 Geschenke für Kinder der Familien, die auf die Unterstützung der Tafeln angewiesen sind. Die Päckchen mit Spielzeug und Süßigkeiten wurden von Mitarbeitern der Mercedes-Benz Vertriebsorganisation anlässlich der Daimler-Weihnachtsaktion „Schenk ein Lächeln“ gepackt und gespendet. Begleitet wurde der “Weihnachts-Sprinter“ von einem Weihnachtsmann, der die Geschenke in Erkner an die Kinder verteilte.

20 Jahre Engagement für die Tafeln

Täglich werden Tonnen verzehrfähiger Lebensmittel vernichtet, gleichzeitig herrscht bei vielen Menschen Mangel. Die Tafeln schaffen seit 1993 einen Ausgleich: Die gemeinnützigen Organisationen sammeln überschüssige, qualitativ einwandfreie Lebensmittel und verteilen sie an sozial und wirtschaftlich Benachteiligte. Mittlerweile unterstützen mehr als 60 000 ehrenamtliche Helfer rund 900 Tafeln in Deutschland. Mercedes-Benz ist seit 20 Jahren einer der Hauptsponsoren. In dieser Zeit wurden über 900 Transporter zu speziellen Konditionen an die verschiedenen Tafelinitiativen des gesamten Bundesgebietes ausgehändigt.

Voll vernetzt – die dritte Sprinter-Generation

Bei dem „Weihnachts-Sprinter“ aus Erkner handelt es sich um ein neues Fahrzeug der dritten Generation, die seit diesem Jahr erhältlich ist. Der neue Sprinter besticht durch progressives Design sowie Komfort- und Sicherheits-Features auf Pkw-Niveau. Gleichzeitig bietet er dank gesenkter Gesamtbetriebskosten sowie kundenorientierter Detaillösungen maximale Wirtschaftlichkeit. Zu den wichtigsten Neuerungen gehören die vernetzten Dienste von Mercedes PRO connect und das Multimediasystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience). Mittels Mercedes PRO connect können online Aufträge gesteuert und Fahrzeuginformationen wie Standort, Kraftstoffvorrat oder Wartungsintervalle nahezu in Echtzeit abgefragt werden. Mehr als 1700 verschiedene Ausführungen belegen die Vielfalt des neuen Sprinter. Maximale Modularität definiert den Kern des Sprinter-Konzepts und trägt unterschiedlichsten Kundensegmenten Rechnung – vom Kurier- bis Rettungsdienst bis zum Einsatz als Reisemobil, Bus oder eben – wie in diesem Fall – als moderner Schlitten für den Weihnachtsmann. Das Antriebskonzept wird im neuen Sprinter um einen Vorderradantrieb und zwei neu entwickelte Getriebe ergänzt.

Quelle: Daimler AG


Werbung: