Die maximal sportlichste Art, eine neue A-Klasse zu fahren, ist ab Frühjahr der neue Mercedes-AMG A 35 4MATIC. Wir haben mit der aktuell leistungsstärksten Variante der Kompaktlimousine eine erste Ausfahrt im ruhigen Nordteil auf Mallorca unternommen.

Das neue Einsteigermodell in die AMG-Welt aus Affalterbach wurde – im Vergleich zur normalen Variante -, in verschiedenen Bereichen nachgeschärft, um maximalen Fahrspaß zu erreichen. Angetrieben wird der A 35 4MATIC von einem 2,0 Liter Turbomotor. Der Vierzylinder-Benziner auf Basis des M 260 wurde dazu umfassend überarbeitet, um dynamisch, agil und kraftvoll aufzutreten. Einer der Bausteine ist dafür die Aufladung mittels Twin-Scroll Turbolader, womit das Fahrzeug 306 PS sowie 400 Newtonmeter Drehmoment zur Verfügung stellt.

A 35 mit kraftvollem Fahreindruck

Der A 35 4MATIC gefiel uns auf der ersten Testfahrt mit besonders spontanen Ansprechverhalten, der Wunsch des Fahrers nach Leistungsentfaltung wird beim Tritt auf das Fahrpedal direkt erfüllt. Der Twin-Scroll-Turbolader agiert auch bei niedrigen Drehzahlen umgehend und ohne Leistungsschwäche. Im Fahrmodus “COMFORT” ist dafür eine weiche Kennlinie der Motorsteuerung feststellbar, die flotte A-Klasse gibt hierbei die Leistung sehr harmonisch und gleichmäßig ab. Beim “SPORT” und “Sport PLUS” Modus von DYNAMIC SELECT ist eine schärfere Abstimmung erlebbar,  bei der schon die minimalste Fahrpedalbewegung umgehend in druckvollen Vortrieb umgesetzt wird. Aus dem Stand heraus wird das Gefährt in 4,7 Sekunden auf 100 km/h angeschoben – die Höchstgeschwindigkeit der Kompaktlimousine liegt bei (abgeregelten) 250 km/h.

Das Kraftpaket unter der Motorhaube der A-Klasse glänzt besonders mit großer Drehfreude und zieht willig bis zur Maximaldrehzahl hoch. Am wohlsten fühlt sich der Turbomotor dabei im Drehzahlband zwischen 3.000 und 5.000 Umdrehungen, dann hat der Motor auch so richtig Dampf und hängt optimal am Gas. Der Vierzylinder klingt dabei rau und kernig und macht definitiv Laune nach Mehr.

Serienmäßig ist eine Abgasanlage mit automatisch gesteuerten Abgasklappen an Bord, die den Klang je nach Fahrprogramm zwischen ausgewogen bis kraftvoll beeinflussen kann. Was da an Geräuschen vom Heck des A 35 zu hören war, präsentierte und als ein sportlicher und emotionaler Motorsound mit durchaus typischen AMG-Genen.

Vierzylinder mit Sound

Einmal das Fahrprogramm auf “SPORT PLUS” gestellt, entfaltet der A 35 4MATIC – und auch nur in diesem Modus – ein regelrecht kleines Feuerwerk aus der Abgasanlage. Die schnelle Fahrt wird akustisch mit brabbeln und ploppen bei schneller Gaswegnahme – sowie schönen Zwischengasstößen beim runterschalten ergänzt. Ein anders Bild zeigt sich im “COMFORT”-Modus: hier wirkt die A-Klasse sehr dezent und ruhig in der Abgasanlage. Die Mitte aus beiden Einstellungen bildet der “SPORT”-Modus: hier wird das Klangbild hörbar markanter und präsenter, aber ohne zusätzliche Soundkulisse aus brabbeln und ploppen.

Die satte Motorleistung des Triebwerks wird dank des variablen Allradantrieb AMG Performance 4MATIC (ohne “+”) bestmöglich an die vier Räder abgegeben. Entsprechend der fahrdynamischen Anforderung durch den Fahrer oder den Fahrzustand ist die Momentverteilung stufenlos variabel. So kann die A-Klasse mit reinem Frontantrieb fahren oder automatisch die Kraft bei Schlupf bis maximal 50 zu 50 Prozent zwischen Vorder- und Hinterachse aufteilen.

Zu den agilen und dynamischen Eigenschaften der Kompaktlimousine passt auch das AMG SPEEDSHIFT DCT 7G Doppelkupplungsgetriebe. Das automatische Getriebe aus eigener Produktion schaltet schnell und knackig die sieben Gänge hoch und runter, zusätzlich kann über die Schaltpaddels am Lenkrad eingegriffen oder die Gangwechsel komplett manuell getätigt werden. Bedarf besteht hierzu höchst selten, denn das AMG DCT-Getriebe findet eigentlich immer den zur Fahrsituation optimalen Gang, – um entweder normal/gemütlich oder sportlich/dynamisch unterwegs zu sein.

Top-Handling

Auf den kurvigen Straßen im Norden von Mallorca fühlt sich der A 35 4MATIC hingegen wie zu Hause. Wie nicht anders bei einem AMG-Modell zu erwarten, liegt auch die kompakte A-Klasse top auf der Straße. Der variable Allradantrieb unterstützt das gute Handling, so dass der “kleine” AMG  sehr lange sehr neutral zu fahren ist. Das gut abgestimmte Fahrwerk strahlt hohe Reserven bei Längs- und Querdynamik aus und bietet viel mechanischen Grip. Der Fahrer bekommt ein klar definiertes Feedback, was sich da so gerade alles dynamisch tut – und so sollte das auch sein.

Im Lenkungsverhalten ist der A 35 mit seiner elektro-mechanischen Sport-Parameterlenkung zudem extrem präzise und direkt, schnelle Richtungsänderungen setzt die A-Klasse sofort um und dreht sich schön in die Kurve rein.

Einsteuerung von Versteifungsmaßnahmen bereits im Rohbau

Die gezielten Versteifungsmaßnahmen am Vorderwagen des Karosserie-Rohbaus sind bei forciertem Fahreinsatz wirklich spürbar. Das der “neue” A 35 – welcher eigentlich der A 250 SPORT Nachfolger der Baureihe W 176 darstellt – so knackig und direkt fährt, konnte unter anderem durch die höhere Torsionssteifigkeit des Vorderwagens mittels eines sogenannten „Schubfeldes“ erreicht werden. Dazu wird eine Aluminium-Leichtbau-Platte unter dem Motor verschraubt, die insgesamt für mehr Stabilität sorgt. Zwei zusätzliche Diagonalstreben vorn am Unterboden reduzieren ebenfalls die Verwindung und erhöhen die Steifigkeit weiter.

Fahrwerk sportlich und komfortabel

Das Fahrwerk des Testwagen ist mit der aufpreispflichtigen adaptiven Verstelldämpfung ausgestattet und stellt sich in Komfortstellung straff orientiert dar, dennoch schluckt es Kanaldeckel, Schlaglöcher und ähnliches sehr gut. In Sport und Sport Plus zeigt sich die Fahrwerksabstimmung deutlich härter und gibt alles, was sich auf der Straße und Fahrbahn befindet, ganz direkt wieder. Für eine zügige und schnelle Fahrt auf den verwinkelten Landstraßen der spanischen Ferieninsel eignet sich diese sportliche Fahrwerksoption aber hervorragend. Die Bremsanlage mit 4-Kolben-Festsattel an der Vorderachse sowie 1-Kolben-Faustsattel an der Hinterachse mit rundum innen belüfteten und gelochten Bremsscheiben packt passend kraftvoll zu und kann zusätzlich auch noch fein und gefühlvoll am Pedal vom Fahrer dosiert werden.

An der Front ist der A 35 4MATIC an den typischen AMG Elementen, wie der Kühlerverkleidung mit Doppellamelle samt AMG Schriftzug zu erkennen. Die normale AMG-Line Frontschürze wurde hierzu um zusätzliche Flics an den äußeren Lufteinlässen ergänzt.

Die Heckansicht des AMG-Modell verrät durch zwei runde Endrohrblenden und eine Heckschürze mit Diffusoreinsatz aus vier vertikalen Finnen, dass hier ein bisschen mehr Dampf unter der Haube stecken muss. Der A-Klasse übliche Dachspoiler wurde um eine zusätzliche Abrisskante erweitert und stellt das Fahrzeug so – in der Summe – bereits optisch satt auf den Asphalt.

Im Interieur setzt der A 35 4MATIC auf viel bekanntes. MBUX mit all seinen Funktionen gehört natürlich auch im AMG-Modell zur Serienausstattung, genauso wie auch das Widescreen-Cockpit. Der Testwagen ist mit den optionalen AMG Performance Sitzen ausgestattet, welche gut zum den sportlichen Eigenschaften der A-Klasse passen. Die Sitze geben sehr viel Seitenhalt und sind dafür auch strammer gepolstert. Das Leder-Paket mit Instrumententafel in Ledernachbildung ARTICO runden den Style im Interieur ab.

Die Mittelkonsole ist in Klavierlackoptik mit serienmäßigem Touchpad gestaltet und wurde um die zusätzlichen Schalter für ESP off, manuellen Getriebemodus und die Fahrwerkseinstellung, sowie eine Einfassung in silberchrom ergänzt.

Das als Extra bestellbare AMG Performance Lenkrad mit kompletten Mikrofaser DINAMICA Bezug liegt griffig in der Hand. Für ein bisschen Rennsport-Feeling kann das Lenkrad im A 35 4MATIC auf Wunsch mit speziellen Zusatzelementen aufgerüstet werden. Diese bestehen aus einem runden Drehregler mit farbigem Display wo die Fahrprogramme COMFORT/SPORT/SPORT+ gewechselt werden können sowie zwei Tasten mit Farbdisplay, wo frei wählbare AMG-Funktionen – wie der Fahrwerksmodus oder der manuelle Schaltmodus – änderbar sind.

Neuer A 35 mit Fahrleistungen wie ein A 45

AMG-Chef Tobias Moers verspricht mit dem neuen A 35 4MATIC eine Fahrdynamik auf dem Niveau des bisherigen A 45. Das Versprechen wurde definitiv erfüllt – und so lautet auch unser Fazit nach der ersten Fahrt im Mercedes-AMG A 35 4MATIC. Das neue “kleine Performance-“-Modell macht richtig viel Spaß, die kompakte Limousine durch die Kurven zu jagen und dabei die kraftvolle Power des Vierzylinders auszureizen. Das neue AMG Einstiegsmodell ist dabei kein Modell, welches auf Krawall oder die gar große Show setzt – es sind viel mehr die inneren Werte, wie das Fahrverhalten und die Spontanität, die überzeugend wirken. Mit dem A 35 geht beides: maximale Fahrdynamik und maximalen Alltagskomfort. Bereit für eine Testfahrt? – die lohnt sich auf alle Fälle! Ab Frühjahr 2019 steht das Modell beim Händler.

Testwagenausstattung:

  • Mercedes-AMG A 35 4MATIC – Grundpreis: 47.528,60 €
  • Sonnengelb Unilack 0,00
  • AMG Night-Paket 892,50
  • AMG Ride Control Fahrwerk 1.178,10
  • 19″ AMG Leichtmetallräder im Vielspeichen-Design 1.130,50
  • AMG Leder-Paket mit Polster Leder zweifarbig titangrau pearl/schwarz 1.368,50
  • AMG Performance-Sitz-Paket High End 5.259,80
  • AMG Performance Lenkrad in Mikrofaser DINAMICA schwarz  999,60
  • AMG Lenkradtasten 416,50
  • AMG TRACK PACE 297,50
  • Fahrassistenz-Paket 1.796,90
  • MULTIBEAM LED 1.487,50
  • Spiegel-Paket 434,35
  • Park-Paket mit 360°-Kamera 1.594,60
  • Navigation Premium-Paket 1.541,05
  • MBUX Augmented Reality für Navigation 297,50

  • Smartphone Integration 297,50
  • Digitales Radio 238,00
  • Burmester  Surround-Soundsystem 791,35
  • Head-up-Display 1.178,10
  • Kabelloses Ladesystem für mobile Endgeräte 238,00
  • Klimatisierungsautomatik THERMOTRONIC 606,90
  • Laderaum-Paket 178,50
  • Ambientebeleuchtung 315,35
  • Einstiegsleisten mit „AMG“ Schriftzug, beleuchtet 178,50
  • Sidebags im Fond 446,25
  • Media Interface Kabel Kit 59,50
  • Vorrüstung für Konnektivitäts-Paket Navigation und Komfort 261,80
  • Vorrüstung für Navigationsdienste 0,00
  • Vorrüstung für Bürofunktion im Fahrzeug 0,00
  • Vorrüstung für Concierge Service 0,00
  • Warnwesten für Fahrer und Passagiere 29,75
  • Gesamtfahrzeugpreis mit Zubehör: 71.043,00 Euro

Weitere Impressionen zum A 35 4MATIC gibt es u.a. auch bei den Kollegen von autophorie.de.

Bilder: ©Philipp Deppe / MBpassion.de