Richtig unscheinbar sind aktuell die Erlkönige der kommenden GLS-Baureihe, welche ca. Juli 2019 erstmals beim Händler stehen sollte. Auffällig ist dabei ein erster Maybach-Ableger, der ebenso als erster Testträger seine Testrunden dreht.

Luxury at its finest

Das man auf der nächsten GLS-Plattform ebenso ein Mercedes-Maybach Modell anbieten wird, war wohl spätestens nach der Vorstellung des Mercedes-Maybach “Ultimate Luxury” Showcars auf der Auto-China 2018 in Peking zu vermuten. Die dort gezeigte Vision zeigte erstmals einen Crossover zwischen SUV und einer exklusiven High-end Limousine. Das Modell in Peking verfügte dabei über vier kompakte Permanentmagnet-Elektromotoren mit voll-variablen Allradantrieb sowie einer Leistung von maximal 550 kW / 750 PS.

Markanter Kühlergrill im Maybach-Style

Bei der Maybach-Version als Luxus-Variante des GLS gehen wir in erster Linie von einem Modell mit Verbrennungsmotor aus – vermutlich als GLS 450 4MATIC Maybach sowie GLS 600 4MATIC Maybach. Auffällig im Exterieur wird sich hier u.a. ein markanter Kühlergrill im typischen Maybach-Style zeigen, den man bei den ersten Erlkönigen bislang noch recht gut verstecken konnte. Der Testträger zeigte dabei jedoch auch schon auffällige Endrohre.

Das Stufenheck des Showcars aus Peking wird jedoch nicht auf ein Serienmodell übertragen –  was nicht nur Kosten beim Rohbau einspart, sondern auch viel Kritiker verstummen lassen wird. Im Innenraum erwarten wir hingegen u.a. eine Fond-Einzelsitzanlage sowie ein exklusives und luxuriöses Interieur.

Mehr Blick auf ideale Straßenabstimmung

Beim Antrieb ist der Einsatz eines V8 Motors wahrscheinlich, ein V12 Antrieb bleibt fraglich. Denkbar ist, das man hier auch eine Plug-In Hybridvariante – ähnlich der S Klasse als S 560 e mit 367 PS V6 Motor sowie E-Antrieb mit 90 kW – anbieten wird. Das Maybach-Modell des GLS wird wohl als Chauffeur-Variante angedacht und somit stärker auf die Straße abgestimmt, als auf Geländegängigkeit zu achten.

Quelle: Daimler AG