Neues Motorenangebot für die G-Klasse. Der Geländewagen ist ab Januar 2019 auch als Diesel bestellbar und kommt dazu im Frühjahr 2019 zu den Händlern. Wir sind den neuen G 350 d mit Reihensechszylinder-Diesel (OM 656) bereits probegefahren.

Nach den zwei Benziner G 500 und G 63 rollt mit dem Diesel die wohl zivilste Variante der G-Klasse auf den Markt. Der G 350 d bringt dazu 286 PS und ein maximales Drehmoment von 600 Nm auf die Straße. Für die Kraftübertragung zuständig ist das Wandler-Automatikgetriebe 9G-TRONIC. Natürlich – wie man es von einem G gewohnt ist –  erfolgt der Vortrieb permanent über alle vier Räder im Verhältnis 40 zu 60, inklusive der bekannten drei Differenzialsperren und Geländeuntersetzung.

G 350 d mit viel Drehmoment

Der neue G 350 d macht auf der ersten Testfahrt im winterlichen Österreich eine gute Figur. Die Motorleistung ist absolut ausreichend, um die große G-Klasse in Schwung zu bringen. Das satte Drehmoment, welches bereits ab 1.200 Umdrehungen an liegt, erzeugt dazu ein gutes souveränes Fahrgefühl.

Die G-Klasse fühlt sich komplett unaufgeregt und über jeden Zweifel erhaben an. Kurzes Beschleunigen im Teillastbereich nimmt der G 350 d dazu sehr agil und direkt. Aus dem Stand heraus braucht der Geländewagen 7,4 Sekunden, bis die 100 km/h Grenze erreicht wird. Maximal läuft der G 350 d dann 199 km/h Hochstgeschwindigkeit. Der Sechszylinder-Diesel passt zum Charakter des Geländewagen-Urgesteins, – man nimmt ihm durch seine Fahrleistungen den Stempel als „Arbeitstier“ sofort ab. Wir können uns vorstellen, dass besonders abseits befestigter Straßen der kräftige Diesel seine Stärken besonders gut ausspielt.

Für maximale Kraftstoffeffizienz kann der neue G 350 d der neuesten Generation im Fahrprogramm ECO auch die Segelfunktion nutzen. Sobald der Fuß vom Fahrpedal genommen wird, öffnet die Kupplung der Automatik und die G-Klasse rollt mit Motordrehzahl auf Leerlaufniveau.

OM 656 mit schaltbaren Motorlagern

Die neue Dieselmotorisierung der G-Klasse erweist sich insgesamt während der Fahrt als dezent und angenehm. Im Innenraum ist im Fahrbetrieb nur ein leises und weiches brummeln des Reihensechszylinder wahrnehmbar. Ab Landstraßentempo überwiegen die anderen Fahrgeräusche und der Motor tritt sozusagen in den Hintergrund. Nur im Stand ist ein deutlicheres knurrigeres Arbeitsgeräusch des Diesels vorhanden, dieses dann aber ohne störende Vibrationen und Schwingungen.

Verantwortlich für den ruhige Lauf sind die erstmals schaltbaren Motorlager des OM 656, unterhalb von 5 km/h werden sie dazu auf eine weiche Kennung gestellt und dämpfen die Drehschwingungen bei niedrigen Motordrehzahlen auf den Leiterrahmen ab. Bei höheren Drehzahlen werden die zwei Motorlager automatisch wieder härter geschaltet.

G-Klasse und Diesel eine gute Kombination

Diesel und G-Klasse –  das passt aber auch ideal zusammen. Seit dem im Frühjahr die Geländewagen-Ikone komplett überarbeitet wurde und nun auch in Sachen Fahrwerk und Lenkung einen modernen Fahreindruck hinterlässt, kann der kantige Kasten erstmals auch auf der Langstrecke so richtig überzeugen. Auf längeren Fahrten ist auch der Kraftstoffverbrauch ein nicht unwichtiger Punkt. Hier zeichnete sich im ersten Test ein Verbrauch von 12-14 Liter auf 100 km,  – je nach Fahrweise – ab. Offiziell werden 9,6-9.8 Liter auf 100 km angegeben. Der solide Dieselmotor des G 350 d ist also eine gute Ergänzung im Modellangebot – vielleicht sogar die beste Variante, überhaupt eine G-Klasse zu fahren.

G 350 d – Testwagenausstattung

  • designo hyazinthrot metallic
  • AMG Line
  • Night-Paket
  • Edelstahl-Paket
  • Exklusiv Interieur
  • Polster Leder Nappa schwarz
  • Zierelemente Metallstruktur
  • 20″ AMG Leichtmetallräder im Vielspeichen-Design
  • Fahrwerk mit adaptiver Verstelldämpfung
  • MULTIBEAM LED
  • Fahrassistenz-Paket
  • Park-Paket mit 360°-Kamera
  • Aktiv-Multikontursitz-Paket
  • Widescreen-Cockpit

  • Ambientebeleuchtung mit 64 Farben
  • BurmesterSurround-Soundsystem
  • Sidebags im Fond
  • Standheizung
  • Frontscheibe beheizt
  • Konnektivitäts-Paket Komfort
  • Schiebedach
  • Trittbretter seitlich
  • Anhängevorrichtung mit Kugelkopf
  • EASY-PACK Laderaumabdeckung
  • Trennnetz
  • Warnwesten für Fahrer und Passagiere
  • Feuerlöscher

Bilder: ©Philipp Deppe / MBpassion.de sowie Andre Tillmann


Werbung: