Am 2. November 2018 stellte Mercedes-Benz die Istanbuler Designerin Şansım Adalı und ihr Label Sudi Etuz auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Tiflis vor. Vor internationalem Publikum präsentierte die Modeschöpferin ihre Frühlings-/Sommer-Kollektion für 2019 erstmals auf georgischem Boden.

Die Show fand im Georgian Museum of Fine Arts statt und war Teil des International Designer Exchange Program (IDEP) von Mercedes-Benz, in dessen Rahmen weltweit talentierte und aufstrebende Designer gefördert werden. Junge Designer erhalten dabei die Möglichkeit, ihre Entwürfe außerhalb ihrer Heimatländer vorzustellen. Die Show war Teil eines Austauschs mit der georgischen Modeschöpferin Ani Datukishvili, die ihre Entwürfe im Rahmen des IDEP am 12. September 2018 auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Istanbul zeigte und ihre neue Kollektion ebenfalls auf Mercedes-Benz Fashion Week in Tiflis vorstellen wird.

Über Sudi Etuz

Şansım Adalı ist Absolventin des Istanbuler LaSalle Colleges und gilt als eines der aufregendsten aufstrebenden Talente in der Türkei. Im Jahr 2008 rief sie ihr eigenes Label, Sudi Etuz, ins Leben, über das sie hauptsächlich romantische, äußerst feminine Designs vertreibt. Bei ihrer Kollektion für Frühling/Sommer 2019 ließ sich Adalı von ihrer Heimatstadt Istanbul inspirieren. Der Name der Kollektion – „34”- ist eine Hommage an das Stadtkürzel Istanbuls auf türkischen Autokennzeichen. Ein Großteil der eleganten Stoffe, aus denen die 32 Entwürfe der Kollektion bestehen, wurden in der Türkei hergestellt; der Bosporus, also die Meerenge zwischen den Kontinenten Europa und Asien, diente als Inspiration für die Farbpalette aus cremefarbenen, türkisen, grünen und violetten Tönen. Für Couture-ähnliche Effekte wurde Tüll, ein Markenzeichen des Labels, verwendet. Gezeigt wird es Seite and Seite mit scharf geschnittenen Trenchcoats, Bermuda-Shorts und begehrenswerten Jeansentwürfen.

Im Anschluss an die Show meinte Adalı: „Diese Kollektion in Tiflis zu zeigen war für mich ein unglaublicher Erfolg. Ich habe mich schon immer international orientiert und in Brüssels und Antwerpen studiert ehe ich mich in Istanbul niederließ. Die Möglichkeit, die herzliche und freundliche georgische Modeszene kennenzulernen, war für mich also ein Privileg ganz im Sinne der Markenphilosophie von Sudi Etuz. Ich bin Mercedes-Benz dankbar für die Unterstützung, die sowohl mein Label als auch die Marken anderer junger Designer erfahren durften.”

Über das International Designer Exchange Program von Mercedes-Benz

In den letzten 23 Jahren konnte sich Mercedes-Benz weltweit als wichtiger Partner auf ausgewählten internationalen Fashion-Events etablieren. Heute ist die Marke auf über 60 Modeveranstaltungen aktiv, darunter auf den Mercedes-Benz Fashion Weeks, die unter anderem in Australien, Tiflis und Berlin stattfinden. Seit über neun Jahren unterstützt Mercedes-Benz im Rahmen seines internationalen Mode-Engagements junge und talentierte Modeschöpfer mit dem Mercedes-Benz International Designer Exchange Program. Dieses Programm bietet aufstrebenden Designern die einzigartige Möglichkeit, ihre Kollektionen einem internationalen Publikum außerhalb ihrer Heimatländer vorzustellen. Das 2009 ins Leben gerufene Mercedes-Benz International Designer Exchange Program ist mittlerweile auf allen von Mercedes-Benz unterstützten Modeevents präsent, unter anderem auch in London, Berlin, Prag, Madrid und Istanbul. Mercedes-Benz setzt sich für die Förderung und Begleitung aufstrebender Designertalente ein.

Quelle: Daimler AG