Auf der Essen Motor Show 2018 zeigt Sportservice Lorisiner erstmals sein Veredelungsprogramm für die neue G-Klasse der Baureihe W 463.

Der Waiblinger Spezialist für die Veredelung von Mercedes-Benz Fahrzeugen verleiht der neuesten Evolutionsstufe des Kult-Offroader ein deutliches Plus an Präsens durch Karosseriemodifikationen. Markante Leichtmetallfelgen im XXL-Format, ein Power-Upgrade für den G 500 sowie eine Vielzahl an Individualisierungsoptionen für das Interieur vervollständigen das exklusive Programm.

Das neue Frontanbauteil in Verbindung mit dem markanten Motorhaubenaufsatz gestalten die Frontansicht zum unverwechselbaren Erkennungsmerkmal und sorgen zudem für eine optimierte Versorgung des V8-Biturbo mit kühlender Frischluft. Passend dazu verzieren die Lorinser-Designer die Heckpartie mit einem markanten Dachflügel der die Hinterachse, bei hohen Geschwindigkeiten, mit zusätzlichem Anpressdruck stabilisiert.

Ergänzend zu der aufsehenerregenden Optik entwickelte die Sportservice-Motorenabteilung eine kraftvolle Leistungssteigerung für das 4,0 Liter Biturbo-Triebwerk. Das Power Packet besteht aus einer geänderten Motorelektronik sowie einer Edelstahl-Sportauspuffanlage. Dank dieser Eingriffe steigt die Motorleistung des G 500 auf beeindruckende 500 PS / 370 kW (Serie: 422 PS / 310 kW) und pusht das Drehmoment auf 730 Nm bei 2.500 – 4.500 U/min.

Für ausreichend Grip sorgen maßgeschneiderte Rad-Reifenkombination: Ein Highlight im angebotenen Felgenprogramm ist die Leichtmetallfelge RS10s. Durch die Fertigung im modernen Schmiedeverfahren und der Verwendung spezieller Aluminiumlegierungen gelingt es die für gewichtige Fahrzeuge notwendigen Traglasten zu realisieren und das Felgengewicht dennoch gering zu halten. Hierzu werden die Räder auf modernsten CNC-Fräsmaschinen aus geschmiedeten, hochverdichteten Aluminiumrohlingen gefräst und anschließend oberflächenveredelt.

Dieser Fertigungsprozess ermöglicht deutlich mehr Gestaltungsfreiheit im Vergleich mit herkömmlichen Gussrädern und übertrifft dennoch die Sicherheitsanforderungen, die an eine moderne SUV-Felge gestellt werden. An der Vorder- und Hinterachse tragen die 11 Zoll breiten Räder die Hochleistungsreifen Continental SportContact 6 in der Dimension 295/35 R23.

Alternativ hat Lorinser das RS9 Leichtmetallrad im Sortiment. Fünf Triple-Speichen sorgen hier für eine optimale Lastenverteilung und lassen genügend Freiraum zur Belüftung der Bremsanlage. Die empfohlene Rad-Reifenkombination hat an der Vorder- und Hinterachse die Maße 10×22 Zoll mit Pneus der Dimension 295/40 R22.

Um das Erlebnis eines von Lorinser verfeinerten Automobils dem Fahrer unmittelbar an die Hand zu geben, werten die erfahrenen Sattler und Feintäschner das Interieur umfangreich auf. Eine ausschweifende Lederlandschaft kombiniert der Kunde auf Wunsch individuell mit edelsten Hölzern, feinstem Lack oder sportlichem Carbon. Dazu passt die Pedalerie sowie die mit dem Lorinser Emblem bestickten Fußraummatten.

Quelle/Bilder: Lorinser Sportservice