Unweit von Bremen konnte nun ein weiterer Testträger des Mercedes-Benz GLC der Modellpflege abgelichtet werden. Interessant dabei ist das Lichtdesign der überarbeiteten Baureihe X 253, welches hier durchaus besser erkennbar ist.

Technikupdate für den GLC

Mit der Modellpflege möchte man den GLC für weitere Jahre fit machen, bis die Nachfolgebaureihe des GLC antritt. Die optischen Änderungen im Exterieur des GLC – neben der veränderten Leuchtengrafik – blieben beim Testträger noch unter der Tarnung des Frontstoßfängers verdeckt. Die Multibeam-LED Scheinwerfer erhalten eine überarbeitete Tagfahrlicht-Signatur, parallel werden die LED-Rückleuchten neu gestaltet. Und schaut mal genau hin, sieht man eine zusätzliche Kamera für die Assistenz-Systeme sowie einen Frontgrill in umgekehrter Proportion (im Grunde die Form des Panamericana Grills, ohne vertikalen Streben) .

Neue Lenkrad-Generation mit Touch Control Buttons

Im Interieur passt man u.a. das Infotainmentsystem an – aller Voraussicht  auf MBUX -, wo parallel das Media-Display in die Breite wächst – optisch nahezu ähnlich, wie in der Modellpflege der aktuellen C-Klasse. Im GLC wird der mittige Screen hingegen dann wohl auch eine Touchscreen-Funktionalität erhalten. In der Mittelkonsole verbaut man die neueste Touchpad Generation, das Lenkrad wird ebenso aktualisiert und über Touchfelder (Touch Control Buttons) verfügen.

Aktualisierung der Fahrassistenzsysteme

Auch bei den Fahrassistenzsystemen wird man den GLC nachbessern, so z.B. auch den aktiven Abstandstempomaten DISTRONIC, der dann vor Kurven, Kreuzungen, oder Kreisverkehren automatisch die Geschwindigkeit reduziert. Wir erwarten hier ebenso den Ausweich-Lenkassistenten, wie auch den aktiven Bremsassistenten mit Kreuzungs- und Stauende-Notbremsfunktion.

Einsatz des OM 654 Diesels

Bei den Motorisierungen wird Mercedes-Benz die neue OM 654 Motorengeneration einsetzen, welche den OM 651 Dieselmotor ersetzt. Denkbar ist auch ein GLC mit Diesel-Plug-In Hybrid Technik mit 194 PS sowie 90 kW Elektromotor aus der C-Klasse.

Vielen Dank geht von uns an unseren Leser Sebastian für die Bereitstellung der Bilder.