Zum 29. November ändert car2go sein Preissystem in ganz Deutschland. Der bisherige starre Minutenpreis wird durch ein flexibles Preissystem ersetzt, das sich an der Tageszeit und dem Standort des Fahrzeugs orientiert. Bei Fahrzeugen, die in Gebieten mit geringer Nachfrage angemietet werden, fällt der Minutenpreis je nach Tageszeit um bis zu 20 Prozent geringer als der bisherige feste Minutenpreis aus.

Ziel ist es, Anmietungen in diesen Gebieten für die car2go Kundinnen und Kunden attraktiver zu machen. Fahrzeuge sollen so im Sinne des „free-floating“ Prinzips schneller wieder aus diesen Gebieten heraus gefahren werden. Damit steigt die Gesamtverfügbarkeit der car2go Fahrzeuge für alle Kundinnen und Kunden. Um die günstigeren Preise auszugleichen, steigen die Minutenpreise für Autos in Gebieten mit hoher Nachfrage abhängig von der Tageszeit um wenige Cent an. In Stadtteilen und zu Tageszeiten mit ausgeglichener Nachfrage wird es einen mittleren Minutenpreis geben, der in etwa dem bisherigen, festen Minutenpreis entspricht. Dadurch ergibt sich für jedes Fahrzeugmodell eine flexible Preisspanne aus niedrigem, mittlerem und höherem Preis.

Das neue Preisschema

Autos in Gebieten mit geringer Nachfrage werden günstiger. Ein smart fortwo ist hier schon ab 19 Cent pro Minute zu haben. Der maximale Minutenpreis in Gebieten mit hoher Nachfrage wird bei 39 Cent die Minute für ein Mercedes-Modell liegen. Es gibt aber auch Bereiche, in denen car2go ausgewogen genutzt wird. Hier fällt ein mittlerer Minutenpreis an. Dieser beträgt bei den smart 26 Cent und bei den Mercedes-Benz Modellen 33 bzw. 36 Cent je Minute. Der Minutenpreis wird abhängig von Tageszeit und Standort angepasst.

In allen deutschen Städten ist die Preisspanne wie folgt:

smart fortwo: 0,19 €/min – 0,31 €/min

smart fortwo EV: 0,24 €/min – 0,34 €/min

A-Klasse: 0,28 €/min – 0,38 €/min

B-Klasse, CLA, GLA: 0,31 €/min – 0,39 €/min

Eine flexible Preisspanne ermöglicht es die Verfügbarkeit der Fahrzeuge in stark nachgefragten Gebieten zu erhöhen. So erreichen wir noch mehr Kunden denen wir Mobilität bereitstellen und zwar immer genau dann und genau dort, wo sie diese benötigen. Wichtig ist uns dabei, dass die Kosten wie bisher voll transparent und kalkulierbar bleiben. Aus diesem Grund lassen sich die aktuellen Minutenpreise jederzeit in der car2go App erkennen“, so car2go CEO Olivier Reppert.

Transparente Kosten

Dabei bleiben die Kosten stets transparent: Per Klick auf das ausgewählte Fahrzeug werden die aktuellen Preise in der car2go App angezeigt. Der Minutenpreis bleibt ab dem Moment der Reservierung und während der gesamten Mietdauer gleich. Die Preise für die car2go packages oder andere Gebühren wie beispielsweise die Flughafengebühr oder die Drop-off Fee bleiben unverändert.

Darüber hinaus werden die car2go Fahrzeuge mit reduziertem Minutenpreis auf der Karte in der App durch einen roten Sticker gekennzeichnet. So finden car2go Kundinnen und Kunden auf den ersten Blick die besten Angebote.

Quelle/Bilder: Car2go