Der neue GLE präsentiert sich kraftvoll und durchaus elegant und ist der Inbegriff des Premium SUVs. DIe vierte Generation setzt dabei neue Maßstäbe und überzeugt mit einem unverwechselbaren Design. Die zukunftsweisende Technik macht das Fahren gar zu einem Erlebnis und steigert Sicherheit wie auch Fahrspaß.

Full Size SUV bereits in der vierten Generation

Mit dem Full-Size SUV in der bereits vierten Generation positioniert sich das Modell erneut erfolgreich und optimiert isch dazu stetig neu. Berereits die Baureihe 163 war der erste Full Size SUV im Premium-Segment, der ML 55 AMG sogar der erste SUV mit Highend-Performance. Die Baureihe 164 hielt mit der Euro 6 Abgasnorm sogar als erster Voll-Hybrid SUV eines europäischen Herstellers eine neue Norm in den USA ein.

GLE 300 d 4MATIC mit 245 PS / 500 Nm Drehmoment

Mit der GLE 300 d 4MATIC Motorisierung verfügt das GLE Modell über 245 PS / 180 kW aus 1.950 cm³ Hubraum. Der 4-Zylinder läuft dabei 225 km/h und verbraucht kombiniert gem. NEFZ 6.4-6.1 Litern auf 100 km (169-161 g/km). Das Drehmoment liegt bei 500 Nm – zwischen 1.600 – 2.400 u/min.  Die Motorisierung ist nach Euro 6d-TEMP zertifiziert.

Innerhalb von 7,2 Sekunden bei der 100 km/h-Marke

Die Beschleunigung des GLE 300 d 4MATIC liegt bei 7,2 Sekunden auf 100 km. Die Kraftübertragung erfolgt mittels 9G TRONIC Automatikgetriebe, die Getriebespreizung liegt bei 8,91 (Übersetzung Achsantrieb 3,27).  Die Stirnfläche der Karosserie liegt bei 2,89 m², die Luftwiderstandsfläche bei 0,87 m² (cw-Wert bei 0,30).

Die Fahrzeuglänge liegt bei 4.924 mm, die Fahrzeugbreite mit vorderer geöffneter Tür bei 3.016 mm. Die normale Gesamtbreite des Modells – über beide Außenspiegel – liegt bei 2.157 mm. Der Wendekreis von Wand zu Wand wird mit 12,02 Metern angegeben (Radstand 2.995 mm).

Sonstige technische Daten:

  • Inhalt SCR Tank 31,60 Liter
  • Zulässiges Gesamtgewicht 2.910 kg, Leergewicht 2.165 kg
  • Maximale Dachlast: 100 kg, Stützlast: 108 kg.
  • Zulässige Anhängelast 750 kg, gebremst 2.700 kg

Zwei SCR Kats

Der Diesel-Oxidations-Katalysator, der Diesel-Partikelfilter und zwei SCR-Katalysatoren übernehmen die Nachbehandlung des Abgas aus der OM 654 Motorisierung. Ein erster SCR-Katalysator mit AdBlue® Einspritzung ist direkt am Motor angebracht. Dadurch ergibt sich ein schnelleres Ansprechverhalten des Abgasnachbehandlungssystems. Stickoxid-Nachbehandlung der 3. Generation: Die AdBlue® Flüssigkeit verdampft hocheffizient auf kürzestem Weg im Abgasstrom. Zusätzlich zur motornahen Abgasbehandlung reduziert ein zweiter SCR-Katalysator im Unterboden verbleibende Stickoxide.

Das Stufenmulden-Brennverfahren verringert die Hitzebelastung einzelner Bauteile. Außerdem wird die Luft noch besser genutzt und die Brenngeschwindigkeit erhöht – das verbessert den Wirkungsgrad und senkt den Partikelausstoß. Benannt ist das Verfahren nach der Form der Verbrennungstasche im Kolben.

Bilder: Daimler AG