Am Vorabend des Automobilsalon 2018 in Paris stellte Mercedes-Benz erstmals die neueste GLE Generation der Baureihe 167 den geladenen Pressevertretern vor. Wir waren natürlich mit vor Ort und haben uns erste eigene Eindrücke des Modells gesichert, bevor wir im November erstmals das Fahrzeug selbst am Lenkrad bewegen dürfen.

Bei der neuesten Ausgabe des GLE Modells – den Trendsetter von Mercedes-Benz im SUV Bereich – lässt man so gut wie keinen Stein auf den anderen. Als Weltneuheit zeigt sich hier vor allen das aktive Fahrwerk E-ACTIVE BODY CONTROL auf 48 Volt Basis, zusätzlich machen die Fahrassistenzsysteme in der Baureihe einen weiteren Schritt nach vorne. Beim Infotainmentsystem setzt man hier auf MBUX – wie in der A-Klasse – das zusätzlich nun auch Hand- und Armbewegungen (Gestensteuerung mittels Interieur Assistent von Mercedes-Benz) erkennen kann.

Erstmals Gestensteuerung

Das MBUX System wurde um rund 40 neue Funktionen erweitert, u.a. durch die Einstellung der Vollbildkarte im Kombiinstrument, erweiterten Offroad-Anzeigen sowie neuen Online-Funktionen (z.B. können jetzt E-Mails vorgelesen und diktiert werden). Neu ist auch die Integration von Online-Musik (TIDAL) für den europäischen Markt.

Weltneuheit: E-Active Body Control

Die wichtigsten Innovationen des GLE sind dabei – neben E-ACTIVE BODY CONTROL (aktives Fahrwerk in Kombination mit der ebenfalls neu entwickelten Luftfederung) der Aktive Stau-Assistent (bis 60 km/h) – der nun u.a. auch beim Bilden der Rettungsgasse assistieren kann -, sowie der Aktive Brems-Assistent mit Abbiegefunktion. Zusätzlich wird der 4MATIC Allradantrieb erstmals bei Fahrzeugen mit 6- und 8-Zylinder Motorisierung sowie beim Plug-In Hybrid mit einem vollvariablen Allradantrieb (Torque on Demond, Tond) angeboten, der die Momentenverteilung von 0 auf 100 % entsprechend dem gewählten Fahrprogramm zwischen den beiden Achsen verteilen kann. Gesteigert wurde ebenso der Sitzkomfort – u.a. durch den 80 mm größeren Radstand und entsprechend großzügigeren Platzangebot. Zusätzlich gibt es nun auch optional eine dritte Sitzreihe.

Zum Marktstart GLE 450 4MATIC mit EQ Boost

Zum Marktstart steht ausschließlich der Reihensechszylinder-Benziner als GLE 450 4MATIC mit 367 PS sowie 500 Nm Drehmoment sowie kurzfristig 250 Nm Drehmoment bzw. 16 kW Leistung mittels EQ Boost (mittels Integrierter Starter-Generator) zur Verfügung. Weitere Motorisierungen folgen später.

Alle Details zum GLE aus dem US-Werk Tuscaloosa (Alabama) und den Neuheiten des Modells – sowie Details zum Design selbst – haben wir bereits hier veröffentlicht.

Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe