Beim Qualifying zum Großen Preis von Japan hat sich Lewis Hamilton im Mercedes Silberpfeil die Pole sichern können (1:27.760) – vor Valtteri Bottas im zweiten Werks-Mercedes (+0.299 Sekunden). Für Sebastian Vettel im Ferrari lief es hingegen weniger gut, da sich die “Roten” beim Qualifiying bei der Reifenwahl vergriffen hatten – Vettel startet am Sonntag nur aus der fünften Startreihe – schlechte Voraussetzungen, um Hamilton noch beim Kampf um dem Weltmeistertitel 2018 gefährlich zu werden.

Beim Qualifying in Suzuka konnte sich Red Bull Pilot M. Verstappen mit einen Rückstand von 1.297 Sekunden Startplatz Drei sichern – vor Ferrari Pilot K. Räikkönen auf Platz Vier (+1.761). Dahinter startet R. Grosjean im Haas (2.001), sowie die beiden Toro Rosso Piloten B. Hartley (+2.263) sowie P. Gasly (+2.333). Die Top 10 komplettieren E. Ocon im Racing Point Force India (+2.366), sowie S. Vettel im Ferrari (+4.432) und S. Perez im zweiten Racing Point (+9.469).

Lewis Hamilton: “Ohne Team hätte ich es nicht geschafft. Wir haben überall hart gearbeitet – und als ich meine letzte Runde gefahren bin, war mir nicht klar, das es meine 80. Pole werden würde…“.

Während in der Mercedes Box Jubel aufgrund der Doppel-Pole der beiden Silberpfeil-Piloten herrscht, hat der Ferrari Rennstall in Japan eindeutig eine Fehlplanung betrieben. Warum man im ersten Q3 Run noch auf Intermediate Reifen gesetzt hat, bleibt fraglich – so kam Vettel aber auf keine passende Zeit mehr und muss das Feld morgen eher “von hinten aufräumen”. In Suzuka kann man dafür aber durchaus schwer überholen.

Sebastian Vettel: “Wir dachten, das die Strecke nasser geworden wäre. Hätte es stärker geregnet, würden wir wohl dastehen, wie die Helden – so stehen wir eben nicht so da. Hinterher ist man immer schlauer.

 

Weitere Platzierungen:

11. C. Leclerc Sauber 1:29.864
12. K. Magnussen Haas 1:30.226
13. C. Sainz Renault 1:30.490
14. L. Stroll Williams 1:30.714
15. D. Ricciardo Red Bull
16. N. Hülkenberg Renault 1:30.361
17. S. Sirotkin Williams 1:30.372
18. F. Alonso McLaren 1:30.573
19. S. Vandoorne McLaren 1:31.041
20. M. Ericsson Sauber 1:31.213

 

Bilder: Daimler AG


Werbung: