Auf dem Autosalon in Paris zeigte Mercedes-Benz erstmals den OM 654 q – den OM 654 für den Quereinbau in die Kompaktmodelle. Der 2 Liter Diesel-Motor wird dazu in zwei Varianten angeboten – mit 110 sowie 140 kW.

Nachfolger der OM 651 Motorisierung im Kompaktmodell

Die für den Quereinbau angepasste Variante der aktuellen Diesel-Motorenfamilie von Mercedes-Benz debütiert zuerst in der B-Klasse, kommt so aber auch u.a. in die aktuelle A-Klasse Generation. Im Gegensatz zur Vorgänger-Motorisierung OM 651 der bisherigen B-Klassen Generation ist der Motor rund 16 Prozent leichter und leistet dafür genau 10 kW (140 kW in der Summe) mehr. Innen bietet der OM 654q effizienzsteigernde technologische Highlights wie Stahlkolben mit Stufenmulden in einem Aluminiumblock. Die Zylinderlaufbahnen sind im weiterentwickelten NANOSLIDE® Verfahren beschichtet.

OM 654 q

Die OM 654 q Variante hat einen Zylinderabstand von 90 mm und erlaubt den Einbau der Komponenten der Abgasnachbehandlung direkt am Motor.  Dort ist die Abgastemperatur noch höher und damit die Nachbehandlung effektiver. Dank einer weiter ausgebauten Abgas-Nachbehandlung erfüllt der kraftvolle Vierzylinder aus der modernen Motorenfamilie OM 654 bereits jetzt die erst ab 2020 verbindliche RDE (Real Driving Emissions) der Stufe 2 und ist nach Euro 6 d zertifiziert. Auch bei anspruchsvollen Fahrsituationen und Umweltbedingungen jenseits der Norm bleibt die B-Klasse dabei unter allen Emissionsvorgaben – so der Hersteller.

Erreicht wird dies über einen zusätzlichen Selective-Catalytic-Reduction-Katalysator (SCR) mit Ammoniak-Sperr-Kat (ASC) im Abgasstrang der B‑Klasse. Dies ermöglicht eine tendenziell großzügige Dosierung des Reduktionsmittels AdBlue, weil etwaige Überschüsse im zweiten SCR abgebaut und umgesetzt werden. Diese Überschüsse (Ammoniak-Schlupf) treten insbesondere bei schnellen Temperaturänderungen im Abgasstrang auf, etwa beim Wechsel vom Stadtverkehr auf die Autobahn.

Als 200 d sowie 220 d erhältlich

Weitere genaue Details zum OM 654 q Motor gibt es bislang noch nicht. Zusammen mit dem 8G-DCT im B 200 d leistet der Motor 150 PS sowie 320 Nm und verbraucht dabei 4,5 Liter auf 100 km (119 g CO2/km). Als B 220 d mit 190 PS legt das Drehmoment bei 400 Nm, der Kraftstoffverbrauch bei 4,5-4,4 Litern auf 100 km, sowie die CO2-Emissionen kombiniert bei 119-116 g/km).

Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um die NEFZ-CO2-Werte i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden von Mercedes-Benz auf Basis dieser Werte errechnet.

Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe