BMW-Pilot Marco Wittmann konnte sich die letzte DTM Pole der Saison 2018 sichern – mit einer Zeit von 1:32.683 vor Audi Pilot René Rast (+0.054 Sekunden) sowie Gary Paffett im Mercedes-Cockpit (+0.163).

Mercedes-Pilot Gary Paffett hat somit aktuell – nach dem zweiten Qualifying – 7 Punkte Vorsprung vor Teamkollegen Paul Di Resta sowie 14 auf René Rast. Es bleibt für die Meisterschaft also spannend – und eben auch für das Finale am Nachmittag.

Für Mercedes selbst sieht das Qualifying eher mittelmässig aus – zumal sich lediglich zwei Piloten in die Top 10 schieben konnten. Paul Di Resta steht auf Startposition 11, Lucas Auer auf 12 – sowie Daniel Juncadella auf 13. Pascal Wehrlein – der 2019 wohl wieder in der Formel 1 starten soll – kam auf Platz 15.

Hinter den Top 3 konnten sich die beiden BMW Piloten Spengler und Farfus mit einen Rückstand von +0.228 bzw +.233 Sekunden auf Startposition Vier und Fünf positionieren. Auf Platz Sechs steht Edo Mortara im Mercedes (+0.233), vor die beiden BMW Piloten Eriksson und Eng (+0.264 bzw. +.0277). Die Top 10 komplettierten im Qualifying Nico Müller im Audi (+0.289) sowie Timo Glock (+0.429).

Bilder: Philipp Deppe / MBpassion.de