Pünktlich zum 125. Geburtstag des VfB herrscht ab 9. September Stadionatmosphäre im Mercedes-Benz Museum. Der Blick von der im Raum aufgebauten Tribüne fällt nicht auf das Spielfeld, sondern auf multimedial zum Leben erweckte große Ereignisse der Vereinsgeschichte. Bewegte und bewegende Bilder: Das passt zum VfB, dem Verein für Bewegungsspiele Stuttgart 1893 e.V.

Dazu inszenieren mehr als 100 Exponate in der Sonderausstellung im Mercedes-Benz Museum die Vereinsgeschichte. Pokale, Meisterschalen, Trikots, Fußballschuhe, Wimpel und Spielerauszeichnungen, Fotos und Eintrittskarten sowie spannende Originaldokumente. Auch Bauhelme vom Stadionumbau zur Mercedes-Benz Arena sind zu sehen. So wird eine Tradition von 125 Jahren mit ihrem Reichtum an Geschichte und Geschichten lebendig.

Das VfB-Archiv hat zahlreiche Exponate ausgewählt, denen man in der Sonderausstellung ganz nah kommen kann. So zum Beispiel das silberne Lorbeerblatt, das die Mannschaft 1950 zum Sieg der Deutschen Meisterschaft erhält – ganz unscheinbar auf Samt in seiner Originalschatulle. Oder der Endspielball der Deutschen Meisterschaft 1952 mit den Unterschriften der Mannschaft aus dem Besitz von Otto Baitinger, damals zweifacher Torschütze im Finale. Auch die Fußballschuhe von Daniel Didavi sind ausgestellt, mit denen der Mittelfeldspieler 2015 per Linksschuss eines von zwei für den Klassenerhalt entscheidenden Toren schoss. Aber die Sonderausstellung konzentriert sich nicht allein auf den Fußballsport. Schließlich hat der VfB weitere Abteilungen. Neben der Garde zeichnen auch die Sparten Faustball, Hockey, Leichtathletik und Tischtennis den Verein aus.

Die VfB Sonderausstellung im Mercedes-Benz Museum zeigt, dass die Marke und der Verein eine langjährige, enge und freundschaftliche Zusammenarbeit pflegen. Der Stadionname ist Ausdruck davon. Und selbstverständlich fahren die Spieler im Mercedes-Benz Mannschaftsbus zu den Auswärtsspielen. Untrennbar verbunden sind Automarke und Mannschaft auch bei den Autokorsos durch Stuttgart anlässlich der großen Fußballerfolge des VfB: Die Mannschaft ist stets im Zeichen des Sterns unterwegs. Und deshalb runden unter anderem Fahrzeuge von Mercedes-Benz aus den Meisterschaftsjahren des VfB Stuttgart 1950, 1952, 1984, 1992 und 2007 die Sonderausstellung ab. Weitere Informationen unter www.mercedes-benz.com/vfb.

Für das Mercedes-Benz Museum und die Sonderausstellung „Bewegt seit 1893“ gibt es eine Dauerkarte, die vom 9. September 2018 bis zum 2. April 2019 gültig ist. Sie ist auf 1.893 Stück limitiert und kostet 25 Euro, für VfB-Mitglieder und Dauerkarteninhaber nur 18,93 Euro (Nachweis der Dauerkarte oder des Mitgliedsausweises erforderlich). Erhältlich im VfB Fan-Center, unter shop.vfb.de sowie an der Kasse des Mercedes-Benz Museums.

Das Mercedes-Benz Museum ist täglich von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Kassenschluss ist um 17 Uhr. Anmeldung, Reservierung und aktuelle Informationen: Montag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr unter Telefon 0711 17-30000, per E-Mail an classic@daimler.com oder online unter www.mercedes-benz.com/museum

Quelle: Daimler AG