Mit dem neuen MICHELIN Alpin 6 präsentiert der Reifenhersteller die nächste Evolutionsstufe seines wegweisenden Premium-Winterreifens. Bei der jüngsten Generation stehen exzellente Fahr- und Sicherheitseigenschaften nicht nur im Neuzustand, sondern auch nach hoher Laufleistung und bis zur gesetzlich vorgeschriebenen Mindestprofiltiefe im Fokus.

MICHELIN Alpin 6 im Test beim TÜV Süd

Im direkten Wettbewerbsvergleich behauptet sich der MICHELIN Alpin 6 auf Schnee selbst mit wenig Restprofil – gemäß eines von Michelin beim TÜV Süd im Auftrag gegebenen Test für Reifen der Dimension 205/55R16 91H mit bis zur Verschleißgrenze gefahrenen Reifen – sowohl beim Bremsen – als auch bei Beschleunigung und Traktion auf Platz eins. Die exzellenten Sicherheitsreserven vereint der neue MICHELIN Alpin 6 mit hervorragender Langlebigkeit und bietet den Kunden damit zusätzlich ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Lange Lebensdauer des Michelin Winterreifens

Bei geschlossener Schneedecke sind kurze Bremswege das entscheidende Kriterium für die Wahl des Winterreifens. Der neue MICHELIN Alpin 6 zeichnet sich über seine gesamte Lebensdauer durch vorzügliche Bremswerte aus. Ausführliche Testreihen im Auftrag von Michelin haben gezeigt, dass der Premium-Reifen selbst mit Restprofil auf Niveau der Verschleißindikatoren noch überdurchschnittlich schnell zum Stehen kommt – zumindest nach Angaben des Herstellers und Ermittlung des TÜV Süd: Der Bremsweg ist hiernach durchschnittlich 5,9 Meter kürzer als bei den wichtigsten Wettbewerbern am Markt. Damit bietet der neue MICHELIN Winterspezialist souveräne Sicherheitsreserven, wenn extreme winterliche Bedingungen herrschen.

Darüber hinaus zeichnet sich der MICHELIN Alpin 6 durch hervorragende Traktion auf schneebedeckter Straße aus. Die von Michelin initiierten Normtests mit Reifen, die nur noch über die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe verfügten, ergaben ein eindeutiges Ergebnis: Der MICHELIN Alpin 6 erzielte nahe der Verschleißgrenze die besten Beschleunigungswerte auf Schnee (5 bis 30 km/h). Daraus ergibt sich rechnerisch, dass der MICHELIN Alpin 6 auch in diesem Abnutzungsgrad noch eine schneebedeckte Steigung von über zwölf Prozent bei konstanter Geschwindigkeit bewältigen kann. Die Michelin Ingenieure haben die herausragenden Fahr- und Sicherheitseigenschaften des neuen MICHELIN Alpin 6 erzielt, ohne Kompromisse bei der Langlebigkeit einzugehen. So erreicht der Michelin Premium-Winterreifen eine Top-Laufleistung.

Evergrip Technologie von Michelin

Basis für die ausgezeichneten Wintereigenschaften des neuen MICHELIN ALPIN 6 ist die Kombination mehrerer wegweisender Technologien. So verfügt die neue Reifengeneration über die Michelin Evergrip Technologie. Merkmal dieser Technologie sind Profileinschnitte, die zum Profilgrund hin größer werden. Dank dieser Tropfenform wird die Lamelle bei zunehmender Abnutzung des Profils entsprechend breiter. Effekt: Die Funktion des Profileinschnitts – den Wasserfilm zu durchbrechen, Wasser abzuleiten oder bei Schnee als Gripkante zu dienen – bleibt nahezu über die gesamte Lebensdauer des Reifens erhalten. Darüber hinaus trägt die Multi-Layer-Gummimischung zu den konstant guten Reifeneigenschaften bei. Ist die oberste Profilschicht abgefahren, kommt die Traction-Booster-Gummimischung zum Vorschein. Diese ist speziell auf verstärkten Schneegrip selbst bei geringer Profiltiefe ausgelegt und sorgt damit für zusätzliche Sicherheitsreserven.

Bereits in 32 Dimensionen erhältlich – Mitte 2019 in 58 Größen bis 225 mm Breite

Der neue MICHELIN ALPIN 6 ist bereits in 32 Dimensionen verfügbar. Bis Mitte kommenden Jahres erhöht Michelin das Angebot auf 58 Dimensionen von 185 bis 225 Millimeter Breite beziehungsweise für Felgen von 15 bis 17 Zoll.

Quelle/Bilder: Michelin / Hersteller