Monatelang wurde hinter verschlossenen Türen intensiv an der Entwicklung des auf der IAA 2017 präsentierten Showcars Mercedes-AMG Project ONE gearbeitet. In einem hochkomplexen, digitalen Entwicklungsprozess („Project ONE Virtual Engineering“), hat das Projektteam länderübergreifend an seinem gemeinsamen Ziel gearbeitet: Formel 1-Hybrid-Technologie auf die Straße zu bringen.

Um die Herausforderung zu meistern, das Hochleistungs-Aggregat zur Serienreife zu bringen, wurden bereits Tausende von Stunden absolviert: Der gesamte Antriebsstrang mit allen Hybridkomponenten durchlief dazu die härtesten Rennstrecken-Erprobungen auf den High-Performance Prüfständen der Motoren-Spezialisten von HPP in Brixworth.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Prüfstands-Tests erfolgte im Frühjahr der Einbau des hochkomplexen Antriebsstrangs in die ersten Erprobungsträger, die seitdem unbemerkt ihre Runden auf einem geheimen Testgelände in England gedreht haben. Inzwischen ist es mit der Geheimhaltung schwieriger geworden: Zwar sind die noch getarnten Prototypen des Hypercars von Mercedes-AMG auf abgesperrten Test- sowie Rennstrecken unterwegs. Jedoch sind sie auch durch ihren charakteristischen Formel 1-Klang nur noch schwer vor der Öffentlichkeit zu verbergen.

Weitere Impressionen im Video:

Quelle: Daimler AG