Beim Ferrari-Heimrennen in Monza konnte sich Mercedes-Silberpfeil Pilot Lewis Hamilton den Sieg sichern. Ferrari Pilot Sebastian Vettel musste beim Rennen in Italien Schadensbegrenzung betreiben, musste er doch schon zum Rennbeginn einen Rennunfall mit Hamilton verkraften, wodurch er erheblich an Plätzen verloren hatte. Auf Platz Zwei kam Ferrari-Pilot K. Räikkönen über die Ziellinie, dahinter M. Verstappen im Red Bull. Da der Holländer zusätzlich eine 5-Sekunden Strafe erhielt, kam jedoch V. Bottas im zweiten Silberpfeil auf Platz 3.

Lewis Hamilton siegt beim Großen Preis von Italien 2018

Ferrari Pilot K. Räikkönen im Ferrari kam mit einen Rückstand von 8.705 Sekunden hinter Lewis Hamilton in Monza über die Ziellinie, V. Bottas im zweiten Mercedes-Cockpit hatte einen Rückstand von 14.501 Sekunden, S. Vettel im Ferrari kam auf Platz Vier (+16.669).

Lewis Hamilton: “Ferrari hat dieses Wochenende eine starke Leistung abgeliefert – es war durchaus ein großer Kampf.  Unser Team hat eine sehr gute Leistung abgeliefert – die Zukunft kann jetzt eigentlich nun noch positiv sein.

Für die Ferrari Fans bleibt die Hoffnung auf einen Formel 1 Sieg in Italien auch mit dem Rennergebnis im Jahr 2018 weiterhin ein unerfüllter Wunsch. Das die italienischen Fans mit einem Mercedes-Sieg nicht zufrieden sind, hörte man bei der Siegerehrung auch mit einem Pfeifkonzert. Für Hamilton kann dies egal sein, nimmt er doch aus Monza die maximale Punktzahl für den WM-Kampf mit.

Red Bull Pilot Verstappen mit 5-Sekunden Strafe

Max Verstappen kam – mit der erwähnten Strafe – auf einen Rückstand von +18.569 auf Platz 5. R. Grosjean im Haas kam auf Platz 6 (+57.952 Sekunden), dahinter die Racing Point Force India Piloten E. Ocon und S. Perez (+58.831 bzw. +59.781). Die Top 10 komplettieren beim Großen Preis von Italien 2018 C. Sainz im Renault (+1.19.026) sowie L. Stroll im Williams.

Bilder: Daimler AG


Werbung: