Beim Sonntag-Rennen der DTM im österreichischen Spielberg konnten sich das Audi Duo René Rast sowie Nico Müller den Doppelsieg (57:45.704 bzw. +0.421 Sekunden) vor Mercedes-Pilot Gary Paffett (+4.7 Sek) auf Platz Drei sichern. Für Audi Pilot Rast ist es bereits der fünfte Saisonsieg und gleichzeitig der 100. DTM Sieg für die Ingolstädter.

Mit den aktuellen Punkten der DTM Fahrerwertung liegt Mercedes-Pilot Paul di Resta mit 229 Zählern auf Platz 1 – vor Gary Paffett mit 225 auf zweiter Position, gefolgt mit René Rast im Audi auf Platz 3 der Fahrerwertung – mit 30 Zählern Rückstand auf den führenden Mercedes-Piloten.

Es wird ein toller Kampf. Es liegen nur noch vier Punkte zwischen uns. Aber Rene kommt näher. Das ist großartig. Es fühlt sich klasse an, als Titelkandidat zum großen Finale nach Hockenheim zu reisen.” – so Paffett nach dem Rennen – und weiter: “Heute lief es von der Pole-Position nicht ganz so gut, wie wir uns das erhofft hatten. Wir haben aber den Rückstand auf die Tabellenspitze verkürzt und nur darauf kommt es an. Ich bin wirklich zufrieden. Und jetzt freue ich mich auf Hockenheim“.

Beim Rennergebnis am Sonntag in Österreich konnte Paul di Resta im Mercedes sich einen vierten Platz (+6.963) sichern, gefolgt von Joel Eriksson im BMW (+10.889) sowie Pascal Wehrlein im Mercedes auf Platz 6 (+14.709). Die Top 10 komplettierten Timo Glock im BMW (+15.692), Mike Rockenfeller im Audi (+20.193), sowie Philipp Eng (BMW – +24.830) und Erdoardo Mortara (Mercedes, +25.685).

Wir können mit dem heutigen Ergebnis nicht zufrieden sein. Wenn man mit drei Autos in den Top 4 startet und am Ende nur eine Podiumsplatzierung herausspringt, dann ist das sehr enttäuschend. ” – so Mercedes DTM Teamschef Ulrich Fritz.

Daniel Juncadella kam mit 26,314 Sekunden auf den Platz 11, S. Ogier und L. Auer kamen auf die Plätze 17 und 18.

Bilder: Daimler AG