Bevor die A Klasse Limousine von Mercedes-Benz im Werk Rastatt produziert wird, kommen die ersten Modelle zuerst aus Mexiko – und zwar aus dem Joint Venture Produktionswerk COMPAS in Zentralmexiko. COMPAS ist ein Projekt der Kooperation mit der Renault-Nissan Allianz, Daimler und Nissan halten jeweils 50 % an COMPAS.

Produktion für Deutschland in Rastatt

Erst im Jahr 2019 startet die Produktion der neuen A-Klasse Limousine auch im Mercedes-Benz Werk Rastatt in Deutschland. Im globalen Produktionsnetzwerk von Mercedes-Benz Cars ist Rastatt das Lead-Werk für die Kompaktwagen. Das Werk verantwortet die globale Steuerung der Produktion sowie das Qualitäts- und Lieferantenmanagement. Zugleich unterstützt es den reibungslosen Anlauf in den anderen Werken, etwa durch die Schulung von Mitarbeitern. Von der neuen Kompaktklasse-Generation läuft in Rastatt bereits seit April die neue A-Klasse der Baureihe W177 vom Band.

A Klasse Limousine ab Frühjahr 2019 in Deutschland

Die neue A-Klasse Limousine ist seit 3. September 2018 zum Preis ab 30.916,20 Euro – als A 180 d mit 116 PS. Erste Auslieferungen der Limousine für Deutschland erfolgen im Frühjahr 2019, wobei es hier vermutlich bereits schon um Fahrzeuge aus Rastatt handeln sollte (!). Die A Klasse Limousine wird vorab bereits u.a. in den USA in den Markt eingeführt und dafür in Mexiko produziert.

Bilder: Daimler AG


Werbung: