Die neue C 63 (S) Modellfamilie von Mercedes-AMG ist nun wohl noch deutlicher erkennbar, als früher. Gerade mit der Modellpflege wurde die Optik geschärft und präsentiert sich noch markanter und expressiver als je. Die Abgrenzung zum C 43 4MATIC Modell ist nun deitlich, gerade mit dem spezifischem AMG Styling im Exterieur.

Das exklusive Front-Design zeigt deutlich: hier kommt das Spitzenmodell – sowie die Topmotorisierung der Baureihe. Dabei verfügt das Modell nicht nur über das AMG SPEEDSHIFT MCT 9 Gant Getriebe mit speziellerer Abstimmung sowie schneller Reaktionszeit, das AMG RIDE CONTROL Fahrwerk mit adaptiver Verstelldämpfung ist in 3 Stufen verstellbar, zusätzlich sorgt ein elektronisch geregeltes AMG Hinterachs Sperrdifferenzial für mehr Fahrstabilität.

Die Abgasanlage mit 2 Doppelendrohrblenden im modifiziertem Design und die AMG Parameterlenkung (2 stufig) und variabler Lenkunterstützung sowie ein 3-stufiges ESP ist dabei u.a. Serienumfang. Im Fahrprogramm “Sport” und “Sport+” sorgen weiterhin definierte Zündungseingriffe für schnellere Gangwechsel. So kann der Fahrer per Kick-down z.B. problemlos vom 9. in den 6. Gang oder vom 5. in den 2. Gang wechseln. Angefahren wird weiterhin im 1. Gang – und das in allen Fahrprogrammen – und die RACE START Funktion ist weiterhin vorhanden.

 

Das AMG SPEEDSHIFT MCT 9 Gang Getriebe bietet dazu:

  • Fahrprogramm spezifische Antriebseinstellungen (je nach gewähltem AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramm) mit unterschiedlichen Fahrpedal- und Schaltkennlinien:
    1. „C“ (Comfort): besonders effizient und komfortabel
    2. „S“ (Sport): sportliche Schaltcharakteristik mit kürzeren Schaltzeiten
    3. „S+“ (Sport+): noch sportlichere Schaltcharakteristik mit kürzesten Schaltzeiten
    4. „RACE“: Schaltcharakteristik und Schaltzeiten für das ultimative Rennstreckenerlebnis (nur für C 63 S verfügbar)
    5. „Glätte“: optimiert für vereiste und schneebedeckte Fahrbahnen
  • manueller Modus „M” abrufbar über M-Taste: Getriebe reagiert dazu noch schneller auf manuelle Schaltbefehle, Schaltbefehle des Fahrers werden in nie dagewesener Geschwindigkeit umgesetzt, Triebstrang reagiert spontan und präzise
  • Kurzzeit-M-Programm: Wechsel in „M” durch Betätigen der Schaltpaddles
  • partielle Zündunterbrechung beim Hochschalten für ein emotionales Klangerlebnis
  • nochmals optimierte Reaktionszeiten für schnellstmögliche Umsetzung der Schaltbefehle des Fahrers durch konsequente Weiterentwicklung von Hard- und Software
  • RACE START-Funktion für bestmögliche Beschleunigung aus dem Stand
  • ECO Start-Stopp-Funktion im Fahrprogramm „C”
  • „Segel”-Funktion über das Fahrprogramm „Individual“ auswählbar
  • automatische Zwischengasfunktion beim Herunterschalten

Bilder: Daimler AG