Die Neuauflage des GLE Coupé wird weiter intensiv auf der Straße erprobt. Bis die zweite Generation des SUV-Coupé – welche auf der Baureihe 167 basiert – seine Weltpremiere feiert, dauert es allerdings noch.

Der Prototyp lässt mit seiner Tarnung noch wenig erblicken. Die Linienführung zum Vorgänger bleibt erhalten, das neue GLE Coupé wirkt wuchtig und mächtig. An der Front ist das Diamantgrill-Design mit einer Lamelle zu sehen. Ob dieses der Standard-Grill sein wird ob ob es den Diamantgrill als Bestandteil der AMG-Line geben wird, müssen wir abwarten.

Technisch übernimmt das Coupé alles vom normalen GLE SUV, der im Oktober auf der Messe in Paris erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Wir gehen davon aus, das auch das neuartige eABC-Fahrwerk im Coupé seinen Platz finden wird. Das optionale Luft-Fahrwerk sorgt so dafür, das die neue GLE Generation noch komfortabler – u.a. auf der Autobahn – wird und Bodenwellen fast nicht mehr spürbar sein sollen. Zudem reduziert es bei sportlicher Fahrt durch mehr Steifigkeit das Wankgefühl des großen SUV.

Topmodell des GLE Coupé wird natürlich wieder aus dem Hause Mercedes-AMG kommen,  hier können wir den GLE 63 mit V8 und den GLE 53 mit R6 erwarten. Dazu erwarten wir den GLE 450 Benziner,  sowie als Diesel den GLE 400 d.

Quelle: Jens Walko