Nachdem Mercedes-Benz Teile des Frontscheinwerfers des Mercedes-Benz EQC Modells am Wochenende vorgestellt hatte, zeigt man nun einen ersten ungetarnten Blick auf die Leuchtengrafik des e-Fahrzeuges am Heck. Wie auch an der Front zeigt sich im “Mystic Rear” Spot ein durchgehendes aktives Lichtband – nun in rot. Zusätzliche interessante Details sieht man im Video hingegen leider nicht.


Datenschutzhinweis: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Das Vorschaubild wird hingegen zum Schutz der Privatsphäre des Besuchers lokal gespeichert.

Knapp 4,76 m Fahrzeuglänge

Bei der Länge wird der EQC knapp 4,76 m erreichen und basiert auf Teilen des GLC. Technisch verfügt das Modell über zwei E-Motoren – jeweils einer pro Achse – und leistet um die 408 PS / 700 Nm Drehmoment. Erste Auslieferungen des Fahrzeuges erwarten wir im Frühsommer 2019.

EQC kommt aus Bremen und Peking

Der kommende EQC basiert dabei auf der EVA I Plattform, später folgen auf der EVO II Plattform (welche speziell für den e-Antrieb entwickelt wurde) u.a. noch ein EQA, EQB, EQS sowie zwei Modelle im Form des GLE Coupés sowie GLS. Produziert werden die Modelle im Mercedes-Benz Werk in Bremen sowie in Peking, während der EQA später aus Rastatt kommen wird. Der EQB kommt dann übrigens aus Hambach, der EQS hingegen aus Sindelfingen. Die SUV-Varianten werden vermutlich im US-Werk produziert.

Bild/Video: Daimler AG


Werbung: