Mit dem Mercedes-Benz C 55 AMG stellte man im Jahr 2004 die leistungsstärkste C-Klasse der Baureihe 203 vor, die über 270 kW / 367 PS bei 5.750 u/min verfügt. Das Modell – als direkter Nachfolger des C 32 AMG mit dessen  Sechszylinder-Motors – schöpft seine Kraft aus einem 5.5 Liter V 8 und wurde sowohl als Kombi, wie auch als Limousine angeboten.
Mit 367 PS und 510 Nm Drehmoment und 5.439 Kubikzentimeter Hubraum läuft das AMG-Modell in 5,2 Sekunden – bzw. 5,4 Sekunden als T-Modell – auf die 100 km/h – Marke. Die Höchstgeschwindigkeit limitierte man auf 250 km/h, wobei das Fahrzeug mit dessen V8 Motorisierung im Durchschnitt nur 11,9 Liter auf 100 Kilometer konsumieren sollte.  Geschaltet wird mittels Fünfgang-Automatik, welche über die Tipptasten am Lenkrad – als auch über den Wählhebel – manuell bedient werden kann.
Gegenüber dem Serienmodell wurde beim C 55 AMG u.a. der komplette Antriebsstrang verstärkt sowie das Fahrwerk neu abgestimmt und das ESP mit einer neuartigen Traktionsfunktion angepasst. Für die Verzögerung sorgt eine Hochleistungsbremsanlage, während ein Ölkühler an der Hinterachse für die entsprechende Kühlung des Differenzials sorgt.
Optisch differenzierte man das AMG-Modell durch eine neu gezeichnete Frontpartie-Motorhaube, andere Kotflügel sowie Kühlergrill, was auch der notwendige Platzbedarf des 8-Zylinders mit einem 80 Millimeter längeren Vorbau forderte. Zusätzlich wurde die Spur des C 55 AMG vorne vergrößert und das Modell auf serienmäßige 18 Zoll Räder in den Dimensionen 225/40 vorne bzw. 245/35 hinten gestellt.
Am Heck sorgt ein kleiner Heckspoiler für die Limousine für Abtrieb, zusätzlich wurde eine Vierrohr-Auspuffanlage verbaut. Im Interieur zeigen sich u.a. lederbezogene Sportsitze, ein Kombi-Instrument von AMG mit vier klassischen Rundinstrumenten (mit Tacho bis 320 km/h) sowie Sportlenkrad.
Die Fachpresse kritisierte dazumal das Modell als “deutlich teurer, als die Konkurrenz” sowie gemängelte eine teils schlechte Traktion – selbst das man den C 55 AMG ausschließlich als Automatik-Modell bekommen konnte, galt als Kritikpunkt. Der V8 mit dessen Kraftentfaltung und großer Drehfreude wurde hingegen positiv herausgestellt, wie auch die zielgenaue Lenkung und ein ausgewogenes und sportliches Fahrwerk sowie sehr guten Schnellfahr-Eigenschaften.
Die wichtigsten Daten im Überblick:
  • 367 PS / 270 kW bei 5.750 u/min, 500 Nm maximal
  • Beschleunigung von 5,2 Sekunden auf 100 km/h
  • Heckantrieb
  • 277 g/km CO², Heckantrieb, Super Plus
  • 62.176,00 Euro Grundpreis
Bilder: MBpassion.de