Zwei neue Mobilitäts-Hubs für die bayerische Landeshauptstadt – und car2go ist mit dabei. An den am 10. Juli 2018 offiziell eingeweihten Mobilitätsstationen Parkstadt Schwabing und Domagkpark wird es insgesamt 13 Stellplätze für Anbieter von free-floating Carsharing geben. Neben dem Anschluss ans MVG-Netz (Münchner Verkehrsgesellschaft) umfasst das Angebot der Mobilitäts-Hubs zudem stationsbasiertes Car- und Bikesharing sowie Lasten-Pedelecs. Durch die verkehrsgünstigen Parkgelegenheiten und die fußläufige

Nähe zum ÖPNV wird es künftig noch stressfreier und schneller möglich sein, an den beiden hoch frequentierten Verkehrsknotenpunkten zu parken und auf ein anderes Verkehrsmittel umzusteigen. Andreas Reiter, car2go Location Manager München: „Für unsere Kundinnen und Kunden in München wird es mit den Mobilitätsstationen künftig noch simpler, in der Stadt mobil zu sein. Die Hubs sind außerdem das perfekte Beispiel dafür, wie sich der ÖPNV mit Mobilitätsangeboten wie car2go verzahnen lässt.“

Im Verlauf des Jahres werden zudem 15 weitere Car- und Bikesharing-Parkplätze in der Gertrud-Grunow-Straße sowie der Max-Bill-Straße eingerichtet, also ebenfalls in Laufnähe zu den beiden neuen Mobilitätsstationen.

Mobilitätsstationen Parkstadt Schwabing und Domagkpark

Die beiden zusätzlichen Stationen ergänzen die bereits 2014 in der bayerischen Landeshauptstadt eröffnete Mobilitätsstation an der Münchner Freiheit. Sie sind Teil des strategischen Ausbaus der Mobilitätsservices in der Stadt München. Durch die Kooperation der MVG mit Projektpartnern wie car2go wird das Kernangebot des ÖPNV sukzessive erweitert. Ziel ist es, einfaches Parken und Umsteigen an zentralen Stellen im Stadtgebiet mit großer verkehrlicher Bedeutung zu ermöglichen. Mit dem gebündelten Angebot von free-floating und stationsbasiertem Car- und Bikesharing, Lasten-Pedelecs sowie dem ÖPNV wird nicht nur eine große Auswahl an unterschiedlichen Verkehrsmitteln an zentraler Stelle angeboten. „ Von zu Hause mit dem car2go zur nächstgelegenen Mobilitätsstation zu fahren, praktisch vor der Haltestelle zu parken und dann auf den ÖPNV umzusteigen ist ganz im Sinne einer ganzheitlichen und nachhaltigen Mobilität“, erklärt Andreas Reiter.

2019 soll in München eine weitere Mobilitätsstation in der Anni-Albers-Straße hinzukommen, ebenfalls mit Stellplätzen für free-floating Carsharing.

car2go in München

Am Standort München können die rund 80.000 car2go Nutzerinnen und Nutzer auf insgesamt 550 car2go Fahrzeuge zurückgreifen. Das Münchner Geschäftsgebiet umfasst 89 Quadratkilometer.

Quelle: Daimler AG / car2go