Beim Qualifying zum Sonntags-Rennen der DTM in Zandvoort konnten sich erneut Gary Paffett die Pole Position sichern – mit 1:30,225 Minuten sogar 553 Hundertstelsekunden schneller, als die Bestzeit am Samstag. Auf Startplatz 2 steht heite BMW-Pilot Philipp Eng (1:30,671), dahinter Audi Pilot René Rast.

Den klaren Vorteil im Qualifying kommentiere auch Audi Pilot René Rast: “Wenn man sich die Zeit von Gary anschaut, sind wir nicht so dicht dran.” BMW Pilot Timo Glock kommentierte dazu: “Ich weiß nicht, was Gary speziell im ersten Sektor gemacht hat. Ich muss jetzt auf ein Safety-Car hoffen. Gary hat gestern schon einen sehr guten Job gemacht, er enteilt mir ein bisschen im Titelkampf

Hinter den Top 3 konnten sich die Mercedes-Piloten Wehrlein und Di Resta auf die Startplätze 4 und 5 positionieren (+0.549 bzw. +0.585 Sekunden), vor Audi Pilot Rockenfeller (+0.651) im Audi sowie den beiden BMW-Piloten Spegnler und Farfus (+0.683 +0.717). Die Top 10 komplettierten am Sonntag Mortara und Auer auf 9 und 10 (+0.719 bzw. +0.723).

Bilder: Daimler AG