Lewis Hamilton kann sein Pech nicht fassen: aufgrund eines technischen Ausfalls wurde sein Fahrzeug im ersten Teil des Qualifyings der Formel 1 am Hockenheimring hinter die Streckenbegrenzung geschoben und wird somit am Sonntag vom Startplatz 14 starten.

Lewis Hamilton startet von Startplatz 14

Lewis Hamilton hatte angeblich einen Hydraulikdefekt, wobei die Lenkstange ein Hydraulikleck hatte. Grund dafür war ein Sprung über den Randstein. “Normalerweise sollte das Auto das aushalten. Wir müssen uns die Kräfte anschauen, die er gehabt hat.”  – so Toto Wolff nach dem Rennen.

Für den Briten Hamilton besonders bitter: er macht so nicht nur den Weg frei für Ferrari Pilot Sebastian Vettel für eine bessere Chance auf einen Heimsieg am Hockenheimring, für Hamilton ist es auch noch der erste Ausfall seit dem Jahr 2008.

Ich dachte einfach nur, ich schiebe das Auto zur Box, damit es repariert werden kann – falls das möglich wäre. Das hab ich zuerst versucht, aber dann merkte ich: das Auto war beschädigt und ging nicht. Selbst wen ich es zurückgeschafft hätte, das hätte auch nichts mehr gebracht“. – so Hamilton. (Video dazu hier.)

Lewis Hamilton hatte zwar eine Zeit im ersten Durchgang setzen können, durch einen Ausfall hat er nun aber  nur Startplatz 14.  Wäre zusätzlich nun noch das Getriebe kaputt – und in der Folge auch ausgetauscht werden – wäre sogar noch eine zusätzliche Strafversetzung um fünf Startplätze weiter nach hinten möglich.

Ein Rennen nach dem anderen, dass durch unser eigenes Verschulden – einen Mangel an Pace oder das Verschulden anderer nicht so läuft, wie wir es wollen” – so Wolff. Für Hamilton heißt es als morgen erneut, eine Aufholjagd nach vorne zu starten : “Ich bin mir sicher, ich werde irgendwann durchkommen. Aber wie weit nach vorne, das weiß ich nicht” – so Hamilton, und weiter: “Ich werde morgen alles geben.

Pole für Ferrari Pilot Vettel vor V. Bottas im Mercedes

Die Pole Position beim Qualifying am Hockenheimring ging mit einer Zeit von 1:11.212 an Ferrari Pilot Sebastian Vettel vor Silberpfeil-Pilot V. Bottas (+.204) sowie K. Räikkönen im Ferrari (+0.335). Für Vettel ist es bereits seine 55. Pole Position.

Hinter den Top 3 steht morgen M. Verstappen im Red Bull (+0.612) auf Platz 4, vor K. Magnussen und R. Grosjean im Haas (+0.0988 bzw. +1.332). Die Top 10 komplettieren die Renault-Piloten N. Hülkenberg und C. Sainz (+1.348 bzw. +1.480), sowie C. Leclert im Renault (+01.505) sowie S. Perez im Force India (+1.562).

Bilder: Daimler AG