Kennen Sie das Universal-Motor Gerät, was weltweit bekannt ist aus dem Hause Mercedes-Benz ? Klar ist die passende Abkürzung “Unimog” eher geläufig und das Modell mehr als beliebt. Am vergangenen Wochenende feierte der Unimog-Club Gaggenau e.V.  sein Jubiläumsfest zum 25-jährigen Bestehen. Eines der Highlights: das wohl größte Unimog-Treffen unter dem Motto “Unimog trifft Gaggenau” mit über 550 Mitgliederfahrzeugen  -und wir mitten drin.

25 Jahre Unimog Club Gaggenau e.V.

Gegründet wurde der Unimog Club im Jahr 1993, um die Faszination für dieses außergeöhnliche Automobil in einer Gemeinschaft zu teilen. Zuerst wurde hier an einen Regionalclub mit einem Einzugsgebiet von 25 Kilometern rund um Gaggenau gedacht, doch man öffnete das Vereinsleben schon sehr schnell für jedermann. Schließlich gab es bereits früh über Ländergrenzen hinweg ein großes Interesse vieler Unimog-Enthusiasten, dem Verein aus Gaggenau beizutreten. Von der kleinen, am Eingang zum Murgtal gelegenen Industriestadt Gaggenau bildete sich über die Jahre so ein ganz Deutschland umfassendes Netzwerk an Regional­gruppen mit lebendigem Clubleben. Der Unimog-Club Gaggenau e.V. hat sich zu einer internationalen Vereinigung von über 6600 Unimog- und MB-trac Freunden in 34 Ländern der Welt entwickelt. Und genau diesen Spirit spürte man auch beim Treffen in Gaggenau.

Unimog Treffen mit über 550 Fahrzeugen

Die Faszination Unimog wurde vor Ort rund um das Unimog Museum am Besten erlebbar, wenn man die besonderen Fähigkeiten des Alleskönners live in Augenschein nehmen konnte. Zu sehen gab es u.a. kraftvolle Rennmaschinen auf Unimog Basis, sowie Special Trucks von Mercedes-Benz auf dem Vorführgelände in Ötigheim, dessen Zugang exklusiv über einen Bus-Shuttleverkehr vom Museum aus hergestellt wurde. In der Summe gab es für Fans rund um den Unimog genug zu sehen – und die Stimmung war zusätzlich bestens (wie auch das Wetter!).

Fahrzeuge aus mehreren Generationen Unimog

Im Außengelände des Unimog-Museums zeigte man u.a. das Holzrücken mit dem Forstunimog und einem Langholzanhänger. Unweit davon stellte Mercedes-Benz selbst die neuesten Produkte aus der Produktion in Wörth aus. Hier gab es aber auch eine Zeitreise durch die verschiedenen Generationen Unimog zu betrachten  – von den aktuellen Fahrzeugen zu den Themenfeldern Winterdiensteinsatz, Kommunaldienstleistungen, 2-Wege-Einsatz sowie Freizeitfahrzeuge mit Wohnmobilaufbau. Die Vielfältigkeit rund um den Unimog wurde sehr gut dargestellt.

Einzelstück aus Hollywood Blockbuster “Transformers 5”

Als besondere Highlight wurden die Einzelstücke, wie der Unimog U 5023 „Hound“ aus dem Hollywood Blockbuster „ Transformers 5: The Last Knight“, ausgestellt, oder auch ein hochgeländiger Unimog U 5000 in Cabrioausführung.  In der Werkstatt des Museums wurde das komplette Zerlegen und wieder Zusammenbauen eines Boehringer-Unimogs vorgenommen.

Auf dem Gelände des ehemaligen Freibads zeigte man parallel Trucks aus Trail und Rallyesport im direkten Einsatz, dessen Vorstellung die Rennfahrerin Ellen Lohr vornahm, welche schon oft u.a. bei der Rallye Dakar teilnehmen konnte.

Weitere Impressionen der Jubiläumsveranstaltung des Unimog Clubs Gaggenau e.V. (UCG) sowie ein Überblick über die Mitgliederfahrzeuge des Unimog Treffens und Impressionen von der Fahrvorstellung im Testgelände von Mercedes-Benz Trucks in unserer Galerie:

Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe