Um Kunden im Autohaus oder online von zuhause schnell Kleinkredite anbieten zu können, geht die Mercedes-Benz Bank in Kooperation mit der Süd-West-Kreditbank (SWK Bank) mit dem neuen Angebot „Wunschkredit“ an den Start. Damit können erstmals auch die Kosten für Reparaturen, Inspektionen, Zubehör oder Ladestationen für E-Fahrzeuge über einen Ratenkredit finanziert werden. Kunden können den Wunschkredit von 500 bis 5.000 Euro direkt bei Händlern oder per digitalem Antrag und Genehmigungsprozess online abschließen. Die SWK Bank stellt das Produkt zur Verfügung und ist Vertragspartner der Kunden. Damit steht der Mercedes-Benz Bank eine erfahrene Direktbank bei der Digitalisierung zur Seite, die sich durch hohe Kundenzufriedenheit und Servicequalität auszeichnet.

Der Wunschkredit ist mit einer Laufzeit von 12 bis zu 84 Monaten über die Webseite der Mercedes-Benz Bank und im Pilotbetrieb verfügbar. Michael Kanzleiter, Leiter Vertrieb Mercedes-Benz Bank Deutschland: „Mit dem Wunschkredit bieten wir Kunden eine neue und vollständig digitalisierte Finanzierungsmöglichkeit an, um über den Fahrzeugkredit hinaus auch jederzeit Zubehör und Serviceleistungen flexibel zu finanzieren.“ Für die Online-Beantragung benötigt der Kunde lediglich ein Notebook, Tablet oder Smartphone mit Kamera sowie eine E-Mail-Adresse. Über eine Verlinkung auf die Webseite der SWK Bank können dann Höhe und Laufzeit des Kredits ausgewählt und beantragt werden.

Nach Zusage der Bank kann sich der Kunde per Video-Identifikation bequem online ausweisen. Nach erfolgter digitaler Signatur bekommt er den Kredit bereits am nächsten Werktag ausgezahlt: papierlos, schnell und unkompliziert.

Alternativ kann der Kleinkredit auch per digitalem Antragsprozess im Autohaus erfolgen. Dieser Vertriebskanal startet zunächst mit den Autohäusern Riess und Neils & Kraft des Mercedes-Benz Cars Vertrieb Deutschland.

Weitere Informationen zum Wunschkredit unter https://www.mercedes-benz-bank.de/content/mbbank/de/produkte/finanzierung/kleinkredit.html.

Quelle: Daimler AG