Bereits jetzt zeigt sich in Sindelfingen die nächste Generation der S-Klasse der Baureihe 223, die wir frühestens für das Jahr 2020 erwarten. Unter der aktuell starken Tarnung ist jedoch noch kein Detail vom Design des Modells zu erkennen.

S-Klasse erhält extremer Hinterachslenkung

Erfahrungsgemäß setzt Mercedes-Benz regelmässig mit der Neuauflage der S-Klasse die Messlatte für die Innovationen sowie die Definition von Luxus ein Stück höher – das wird sich auch bei der Baureihe 223 ab 2020 nicht ändern.

Hinterachslenkung in der Baureihe 223

Neben mehr Platz im Interieur wird die neue Baureihe aber auch an Gewicht verlieren – was sich dann ebenfalls positiv auf den Verbrauch des Modells auswirken wird. Der Einsatz von Plug-In Technik sowie 48 Volt Bordnetz ist da bereits gesetzt, eine vollelektrische Variante ist ebenso in Vorbereitung. Neu wird auch eine stark einlenkende Hinterachslenkung für die Baureihe 223 sein, was vor allen in der Stadt sowie bei Wende- und Parkvorgängen das Fahrzeug im Radstand stark verkürzt und das Fahrzeug wendiger macht. Vom Lenkeinschlag wird hier die Hinterachse deutlich stärker einlenken, als bislang gewohnt.

Technisch wird die S-Klasse vor allen mit weiterentwickelten Assistenzsystemen punkten, wie auch Autonomes Fahren auf Niveau Level 3 – sofern das bis dahin vom Gesetzgeber erlaubt ist. Bei der Navigation wird man auf MBUX setzen, jedoch bereits auf NTG 7 – und somit eine Stufe höher, als die aktuelle A-Klasse.

Bilder/Video: Jens Walko / walko-art.com