Mercedes-Pilot Paul di Resta konnt sich beim Samstag-Rennen der DTM 2018 in Budapest die Pole-Position sichern. Der Brite setzt sich mit einer Zeit von 1:37.349 Minuten auf Startplatz 1, gefolgt von Audi-Pilot Nico Müller mit 0,135 Sekunden Rückstand. Auf Startplatz 3 steht der zweite Mercedes-Pilot Lucas Auer – mit 0,215 Sekunden Rückstand – vor Audi Pilot René Rast auf 4 (+0,249).

„Bis jetzt war es ein sehr gutes Wochenende. Heute Morgen hatten wir im Freien Training schwierige Wetterbedingungen mit dem Regen. Ich freue mich über die Pole Position. Hoffentlich kann ich den ersten Startplatz mindestens in einen Podestplatz ummünzen. Natürlich werde ich diese Position im Rennen nicht kampflos abgeben“, so Polesetter Di Resta, – der im Vorjahr das Rennen am Samstag in Budapest von Startplatz zwölf aus gewann.

Der Österreicher Auer war vorab noch auf Pole-Kurs, bis er in Kurve 11 bereits am Eingang schon das Auto verloren hatte und fast eingeschlagen war: “Aber die Kurve 11 ist immer bisschen hop oder top – ich wolltes halt wissen. Ich hab schon beim Eingang das Auto velroren und mir gedacht: jetzt gehe ich halt aufs Gas. Dann wäre ich fast eingeschlagen. Also ich bin glücklick, dass es noch gut ausgegangen ist.”

Hinter den Top 4 in Ungarn stehen die beiden Mercedes-Piloten Edoardo Mortara und Daniel Juncadella auf den Positionen 5 und 6 (+0.378 bzw. +0.0380), vor Audi Pilot Jamie Green (+0.555) und BMW-Pilot Augusto Farfus (+0.568). Die Top 10 komplettieren Mercedes-Pilot Gary Paffett (+0.645) sowie BMW-Pilot Bruno Spengler (+0.701). Pascal Wehrlein fuhr als langsamster Mercedes-Pilot auf Startposition 12 (+0.778 Sekunden).

Bilder: Daimler AG


Werbung: