Das Mercedes-Benz Werk Kecskemét hat die Produktion der neuen A-Klasse der Baureihe 177 gestartet. Damit ist das ungarische Werk der zweite Standort weltweit, der das neue Kompaktmodell produziert.

Vor wenigen Wochen lief die neue A-Klasse im Mercedes-Benz Werk Rastatt vom Band. Dies war die Initialzündung für die Produktion der neuen Kompaktwagen-Generation in fünf Werken auf drei Kontinenten. „Mit der neuen A-Klasse fahren wir in einer beispiellosen Anlaufkaskade innerhalb kürzester Zeit die Fertigung unserer Fahrzeuge in gewohnter Top-Qualität hoch. Nach Rastatt hat nun auch das Werk Kecskemét den Produktionsstart erfolgreich gestaltet. Unsere Produktionsstrategie setzen wir erfolgreich um“, so Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain. Er gratulierte dem Standortverantwortlichen Christian Wolff und seinen Mitarbeitern zur ersten A-Klasse „Made im Mercedes-Benz Werk Kecskemét“.

A-Klasse löst Produktion der aktuellen B-Klasse ab

Am Standort Kecskemét setzt der Anlauf der neuen A-Klasse einen neuen Meilenstein. Es ist die erste A-Klasse, die in Kecskemét vom Band läuft und löst die Produktion der aktuellen B-Klasse ab. Mit der neuen A-Klasse verfügt das ungarische Werk zusammen mit dem CLA und CLA Shooting Brake weiter über eine attraktive Modellpalette.

Für den Anlauf der neuen Kompaktwagengeneration entstand im Werk Kecskemét eine neue 99.000 m2 große Rohbauhalle mit hochmodernen Technologien. Im Rahmen der Gesamtinvestition wurden auch in dem bestehenden Werk Entwicklungen vorgenommen. So wurden zum Beispiel neue Roboter bei der Oberflächenbehandlung installiert. Mit den Erweiterungen kann die neue Kompaktwagen-Generation noch flexibler und effizienter produziert werden. Gleichzeitig wird die Rolle des Standorts im globalen Produktionsnetzwerk von Mercedes-Benz Cars weiter gestärkt.

Erste Modell der vierten Generation

Die neue A-Klasse ist das erste Modell der vierten Generation der Kompaktwagen und löst das seit 2012 produzierte Vorgängermodell ab. Aktuell besteht die Kompaktwagenfamilie aus fünf Modellen: A-, B-Klasse, CLA, CLA Shooting Brake und GLA. Vor kurzem wurde auf der Messe in Peking zudem das sechste Kompaktmodell vorgestellt: Die neue A-Klasse Limousine mit langem Radstand ist ohne Vorgänger und speziell auf die Bedürfnisse der chinesischen Kunden ausgerichtet. Insgesamt soll die neue Kompaktwagenfamilie auf acht Modelle wachsen.

Quelle: Daimler AG