Das neue Mercedes EQ Formel E Team gab gestern mit dem Unternehmen SAP seine erste Technologie-Partnerschaft bekannt. Im Rahmen der mehrjährigen Zusammenarbeit wird der Marktführer für Unternehmenssoftware offizieller Business Performance Partner des Teams, das in der Saison sechs (2019/20) in die einzige vollelektrische Formel-Rennserie einsteigt.

SAP und das Mercedes EQ Formel E Team werden gemeinsam neue innovative Technologien entwickeln und einsetzen, die das Rennteam bei seiner Arbeit unterstützen sollen. In diesem Zuge versorgt SAP das Team mit „Back-Office“-Lösungen und anderen SAP Technologien aus seinem umfangreichen Portfolio. Die Ingenieure von SAP und Mercedes werden zudem SAP HANA® verwenden, um Techniklösungen zu entwickeln, mit deren Hilfe sie die Datenmengen aus den Formel E-Rennautos analysieren und die Gesamtperformance dieser überwachen können.

Formel E

Während des gemeinsamen Innovationsprozesses können die Ingenieure außerdem auf zusätzliche Komponenten wie die SAP Cloud Plattform, das digitale Innovationssystem SAP Leonardo, das Internet der Dinge (IoT) sowie vorausschauende Analysen und maschinelles Lernen zurückgreifen.

„Wir sind hocherfreut, mit SAP den ersten Hauptpartner für unser neues Mercedes EQ Formel E Team bekanntgeben zu dürfen“, sagte Mercedes-Benz Motorsportchef Toto Wolff. „Obwohl unser erstes Rennen noch 18 Monate in der Zukunft liegt, zeigt diese neue Partnerschaft das kommerzielle Potential dieser Serie. Gleichzeitig schafft es eine starke Basis, auf der wir die nächste Phase der technischen und sportlichen Vorbereitungen auf unseren Einstieg in der Saison sechs aufbauen können. Diese Vereinbarung verbindet traditionelle Markenwerte mit dem Einsatz innovativer Technologien, die einen bedeutenden Einfluss auf unsere Performance auf der Rennstrecke nehmen werden.“

Nachhaltigkeit

„Unser Fokus auf Nachhaltigkeit ist ein integraler Bestandteil unserer Vision und Zielsetzung, dabei zu helfen, die Abläufe auf der Welt und das Leben der Menschen zu verbessern. Umweltverträgliche Mobilität ist ein wichtiger Schritt auf unserem Weg zur Klimaneutralität. Deshalb haben wir uns vorgenommen, bis zum Jahr 2020 in unserer Fahrzeugflotte zwanzig Prozent Elektroautos zu haben und innovative IT-Lösungen in Verbindung mit E-Mobilität voranzutreiben“, sagte Bernd Leukert, Vorstand für Produkte und Innovation bei SAP. „Wir freuen uns schon darauf, technische Innovationen von SAP in den neuen Rennwagen des Mercedes EQ Formel E Teams zu integrieren. Sowohl Mercedes-Benz als auch SAP haben es sich zum Ziel gesetzt, mit der Hilfe neuer digitaler Technologien eine nachhaltigere Zukunft für unsere Kunden, Partner und die Gesellschaft zu schaffen.“

Über SAP

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP SE Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Über 388.000 Kunden aus der privaten Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung setzen auf SAP-Anwendungen und ­Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen.

Quelle: Daimler AG