Das gute LKW-Fahrer durchaus schwer zu finden – und auch noch schwerer zu halten sind, ist auch ein Problem in Finnland – was der Spediteur Mika Auvinens aus Finnland aber mit einem eigenen Erfolgsmodell zur Personalbindung abgestellt hat. Sein 460 kW starker Showtruck Actros 2663 “Lowrider” hilft dabei nur unwesentlich.

Actros 2663 als “Lowrider” Umbau

Gemeinsam mit seinem Berufskraftfahrer Arto Simola, der seit drei Jahren für das auf Silotransporte spezialisierte Familienunternehmen Kuljetus Auvinen aus Helsinki am Steuer sitzt, hat Auvinens seinen Mercedes-Benz Actros 2663 Sattelzug mit zwei Siloaufliegern in einen einzigartigen – und für deutsche Verhältnisse durchaus ungewöhnlichen – Fahrertraum umgebaut. Mehr als 6000 Arbeitsstunden stecken im „Lowrider“. Im Cockpit dominieren violettes Velours und weißes Glattleder.

Geschäftsführer Mika Auvinen ist für seine Showtruck-Leidenschaft jedoch bereits über die Grenzen Finnlands hinaus bekannt. Insgesamt sieben Auszeichnungen erhielt der Actros „Lowrider“ dazu bislang in Finnland und Schweden.

450.000 Euro Materialkosten

Vom Konzept des „Lowriders“ bis zur ersten Probefahrt vergingen knapp 12 Monate – dafür stehen auch rund  450 000 Euro Materialkosten im violetten Fahrertraum aus Helsinki. Viel wertvoller für Arto Simola ist allerdings das Privileg, einen der vermutlich außergewöhnlichsten Arbeitsplätze der Welt zu haben. Das (!) hat dann sicherlich so nicht jeder.

Ein Video des Showtrucks findet man dazu übrigens auch auf Youtube – Link hier.

Bilder: Daimler AG

 


Werbung: