Mit den neuen Mercedes me connect Diensten On-Street Prediction, Real-Time Information und Off-Street Information sparen Mercedes-Benz Fahrer wertvolle Zeit, schonen ihre Nerven und reduzieren zugleich Verbrauch und Emissionen bei der Suche nach einem Parkplatz. Nutzen lassen sich die optionalen Dienste mit der Mercedes me App sowie in der neuen A‑Klasse, die serienmäßig mit dem völlig neuen Infotainment-System MBUX – Mercedes-Benz User Experience ausgerüstet ist. Die Echtzeit-Information basiert unter anderem auf Daten anderer Mercedes-Benz Fahrzeuge, die gerade ausgeparkt haben oder an potenziellen Parkplätzen vorbeigefahren sind.

Ich drehe schon seit Stunden hier so meine Runden. Es trommeln die Motoren, es dröhnt in meinen Ohren. Ich finde keinen Parkplatz, ich komm‘ zu spät zu dir, mein Schatz“, sang Herbert Grönemeyer schon in den 80ern. Inzwischen hat sich die Parksituation in den Städten noch verschärft. In Europa und Nordamerika suchen Autofahrer durchschnittlich 55 Stunden jedes Jahr in Städten nach einem Parkplatz, hat eine Studie von Frost&Sullivan aus dem Jahr 2015 ergeben. Dabei gibt es oft durchaus noch freie Parkplätze – sie zu finden, ist die eigentliche Herausforderung.

Hier unterstützen die neuen Funktionen des Mercedes me connect Dienstes Parken den Fahrer, indem sie ihn in Echtzeit über die Parkplatzsituation in seiner Umgebung informieren – und zwar sowohl an der Straße (on-street) wie in Parkhäusern (off-street). Alle aktuellen Mercedes-Benz Pkw sind intelligent vernetzt. Und viele Fahrzeuge besitzen darüber hinaus im Rahmen von Sonderausstattungen wie dem Aktiven Park-Assistenten auch Park-Sensoren mit größerer Reichweite, mit denen Parklücken am Straßenrand erkannt werden können. Daher ist es für Mercedes-Benz ein konsequenter Schritt, die beim Vorbeifahren generierten anonymisierten Daten für eine schnelle Parkplatzsuche zu nutzen.

Angezeigt wird die aktuelle Lage auf dem Media-Display der A-Klasse und in der Mercedes me App. Gerade frei gewordene Parkplätze erscheinen für eine Minute mit einem „P“-Symbol auf der Umgebungskarte. Die prognostizierten Wahrscheinlichkeiten, einen Parkplatz zu finden, werden mit unterschiedlich farbigen Linien an den Straßen dargestellt.

Hier die Dienste und ihre Funktionen im Überblick:

  • On-Street Information:
    • On-Street Prediction: gibt Auskunft über die Wahrscheinlichkeit, in einer bestimmten Gegend einen freien Parkplatz zu finden. Dabei steht auf dem Bildschirm eine hellblaue Markierung für eine mittlere Wahrscheinlichkeit, während eine dunkelblaue Markierung eine hohe Wahrscheinlichkeit signalisiert. On-Street Prediction nutzt für die Analyse historische Daten.
    • Real-Time Information: informiert in Echtzeit über freie und frei werdende Parkplätze. Parkt ein Mercedes-Benz Fahrzeug gerade aus einem Parkplatz aus, wird diese Information anonymisiert an das Mercedes-Benz Backend gesendet. Hinzu kommen die Informationen, die die Park-Assistenten anderer Mercedes-Benz Fahrzeuge liefern. Entdecken deren Parksensoren freie Parkplätze am Straßenrand (bei einer Geschwindigkeit unter 50 km/h), werden auch diese Informationen in anonymisierter Form an das Mercedes-Benz Backend geliefert. Dort werden sämtliche Daten aggregiert und dem A-Klasse Fahrer bzw. dem Mercedes me App Nutzer für eine kurze Zeit angezeigt.
  • Off-Street Information: zeigt die Anzahl der verfügbaren Parkplätze in einem Parkhaus an und gibt zusätzliche Informationen wie beispielsweise Öffnungszeiten, Preise und Einfahrtshöhe. Off-Street Information nutzt dafür aktuelle Daten der Parkhausbetreiber.

Bilder: Daimler AG