Beim Großen Preis von Aserbaidschan in Baku konnte sich nach 51 Rennrunden Mercedes-Pilot Lewis Hamilton  im Mercedes-Silberpfeil den Sieg sichern. Endlich ist die sieglose Zeit für Mercedes gebrochen – mit dem 77. Werkssieg für Mercedes. Hamilton übernimmt parallel die WM-Führung mit 4 Punkten vor Ferrari Pilot Vettel.

Wenig Glück für Silberpfeil Pilot Bottas

Weniger gut lief es hingegen für den sympatischen Finnen Valtteri Bottas, welcher vorab gepokert hatte und bis auf die Runde 40 auf ein Safety Car hoffte –  welches  aufgrund eines Unfalls zwischen den beiden Red Bull Piloten M. Verstappen und D. Ricciardo dann auch kam. Bottas konnte so wertvolle Zeit beim Boxenstopp – nach rund 39 Runden auf den gleichen Reifen – sparen und seine Führung in der Runde 40 halten. Das hätte aber auch anders für den Finnen ausgehen können.

Lewis Hamilton erbt die Führung vor Rennende

Die Safety Car Phase ab der 40. Runde wurde bis in die 46. Runde verlängert, da Haas-Pilot Grosjean sein Fahrzeug beim Aufwärmen der Reifen in die Mauer crashte. Eine schwierige Ausgangsposition nach dem Restart für Ferrari-Pilot Vettel, um hier noch an Bottas vorbeizukommen. Durch einen Bremsfehler des Heppenheimers verlor dieser jedoch seine Position, wobei Lewis Hamilton am Ferrari vorbekommen konnte.  Bottas musste jedoch kurz danach sein Fahrzeug aufgrund eines Reifenschadens abstellen, wodurch Hamilton die Führung erbte.

Lewis Hamilton nach dem Rennen: “Valtteri hat einen sehr guten Job gemacht und hätte eigentlich auch den Sieg verdient. Nun ein wenig komisch, hier (auf dem Podium) zu stehen”. Faire Worte, die wir so nicht immer von Hamilton hören konnten.

Valtteri Bottas: “Ein kleines Trümmerteil hat mein gesamtes Wochenende zerstört. Bis zu dem Reifenschaden war es ein gutes Rennen für uns. Das Auto fühlte sich richtig gut an und wir waren schnell. Ich dachte, dass ich nach dem Safety Car Re-Start alles unter Kontrolle hätte. Aber dann explodierte plötzlich mein Reifen. Ich sah das Teil nicht und bemerkte es auch nicht, bis der Reifen explodierte. ”

Toto Wolff: “Das war ein richtig brutales Rennen und wahrscheinlich genau die Art von Grand Prix, die die Fans sehen wollen. Es gab ständig urplötzliche Wendungen. Es war eine Achterbahnfahrt der Emotionen für das gesamte Team und ich freue mich wirklich sehr, dass wir mit Lewis unseren ersten Saisonsieg einfahren konnten. Aber gleichzeitig bin ich unglaublich enttäuscht für Valtteri, der ein perfektes Rennen gefahren ist.”

Die Ergebnisse aus Baku in der Übersicht:
1. L. Hamilton Mercedes
2. K. Räikkönen Ferrari +0:02.460
3. S. Perez Force India +0:04.024
4. S. Vettel Ferrari +0:05.329
5. C. Sainz Renault +0:07.515
6. C. Leclerc Sauber +0:09.158
7. F. Alonso McLaren +0:10.931
8. L. Stroll Williams +0:12.546
9. S. Vandoorne McLaren +0:14.152
10. B. Hartley Toro Rosso +0:18.030
11. M. Ericsson Sauber +0:18.512
12. P. Gasly Toro Rosso +0:24.720
13. K. Magnussen Haas +0:30.663

Bilder: Daimler AG


Werbung: