In drei Wochen startet die DTM Saison 2018 auf dem Hockenheimring. Für das Mercedes-AMG DTM Team ist es eine besondere Saison sein, denn es wird die letzte in der Rennserie sein. Zum Abschied wollen die Stuttgarter nochmal alles geben.

Den letzten Feinschliff für den Auftakt und die weitere Saison suchen die drei Hersteller Audi, BMW und Mercedes bei den noch bis Donnerstag laufenden DTM-Testfahrten auf dem Hockenheimring.

Mercedes-AMG C63 DTM Coupé auch 2018 im Einsatz
Das Renngerät der sechs Mercedes-Fahrer um Formel 1 Rückkehrer Pascal Wehrlein, ist auch im Jahr 2018 wieder das C-Klasse Coupé. Das Fahrzeug wurde optisch an verschiedenen Stellen verändert – einmal aus Design Gründen – und vor allem durch das geänderte technische Reglement.

Beim Design fällt sofort der neue AMG-spezifische Kühlergrill mit vertikalen Streben auf. Der Grill und die Scheinwerfer bilden die optische Brücke zum Serienmodell des C 63. Viel tiefgreifender sind aber die Änderungen auf Grund des Reglements. Die 2018er Fahrzeug müssen mit einer deutlich reduzierten Aerodynamik auskommen.

Weniger Aerodynamik = mehr Racing auf der Rennstrecke
An der Front der Fahrzeuge kommt auf jeder Seite künftig nur noch ein so genannter Aero-Flick zum Einsatz. Zusätzlich ist der Flick kleiner als in der Vorsaison. Als weitere Änderung wurde der Seitenkanal unten am Fahrzeug deutlich vereinfacht und die Seitenplatte im Bereich unterhalb der Türen entfällt komplett.

Durch die auf das gesamte Fahrzeug bezogene Reduktion der aerodynamischen Anbauteile wurden der Abtrieb um zirka ein Drittel verringert. Ziel dieser Maßnahme ist es ein besseres Racing auf der Strecke zu ermöglichen. Wenn die Fahrzeuge instabiler auf der Strecke liegen, ist die Chance auf den ein oder anderen Fahrfehler möglich und erlaubt es dem direkten Konkurenten ein Überholmanöver zu starten.

Zusätzlich wurde das Mindestgewicht (Fahrer mit Ausrüstung und Fahrzeug) auf 1.115 Kilogramm reduziert. Das Mindestgewicht des Fahrzeugs liegt bei 1.031 Kilogramm.

 

Meister von 2015 will auch 2018 den Titel
Pascal Wehrlein, der F1-Rückkehrer und DTM-Meister von 2015, will 2018 vom ersten Rennen an um den Titel kämpfen und seinen zweiten Gesamtsieg in der Rennserie einfahren. Natürlich wäre er gern weiter in der Formel 1 im Einsatz gewesen, aber die DTM liegt ihm ebenso am Herzen wie er im Pressegespräch verrät: „Wieder in der DTM zu fahren ist ein bisschen wie nach Hause kommen.“

Rennstart um 13:30 Uhr
Ebenfalls neu in der Saison 2018 sind die vereinheitlichten Startzeiten, künftig wird das Rennen am Samstag und Sonntag im um 13:30 Uhr gestartet. Einzige Ausnahmen sind das Nachtrennen im italienischen Misano am 25. und 26. August und das Finale am 14. Oktober. Beim Nachtrennen wird jeweils um 22:20 Uhr Ortszeit die Ampel auf Grün zum Rennstart schalten und das letzte Rennen der Saison startet um 15.05 Uhr auf dem Hockenheimring.

Der Saisonstart in die DTM-Saison 2018 findet vom 4. bis 6. Mai in Hockenheim statt.
Tickets sind online unter www.dtm.com/tickets erhältlich.

Bilder: ©Philipp Deppe / MBpassion.de