Die neue A-Klasse steht in drei Lines zur Verfügung: in Style, Progressive oder in der AMG Line – optional mit Night-Paket. Mit einer markanten Frontpartie, langgestreckter Seitenlinie und verlängerten Radstand steht das Fahrzeug ab 5. Mai 2018 beim Händler. Viel Gesprächsstoff wird dabei sicherlich u.a. das Heckdesign  mit den neuen 2-teiligen Heckleuchten bieten.

Gegenüber dem Vorgänger zeigt die neue A-Klasse in der Baureihe 177 eine tief nach unten gezogene eine um 50 mm flachere Motorhaube, was für Mercedes eine Ansage für das Plus an Sportlichkeit steht. Der Kühlergrill steht dabei steil, ab der Line Style mit Diamant-Pins und silber lackierter Lamelle und Einleger in Chrom.

Die Lufteinlässe vorne sind prägnant in der Frontschürze an die Umrisse des Kühlegrills angepasst. Die neuen – schmaleren Halogenscheinwerfer (Serienausstattung) haben das Tagfahrlicht / Positionslicht sowie die Fahrtrichtungsanzeiger integriert – optional sind LED oder MULTIBEAM LED Scheinwerfer erhältlich.

Das Seitendesign der neuen A-Klasse zeigt einen vergrößerten Radstand und eine seitlichere Charakterlinie-  die sogenannte Catwalk Linie -, was das Fahrzeug strecken soll. Die Radhäuser sind nun voluminöser und nehmen Räder bis 19 ” auf, was im Stand schon eine optisch sattere Straßenlage aufzeigen soll.

Die Bordkanten sind ab der Ausstattungsline Style in Chrom gehalten, ab Progressive zusätzlich auch der Fensterlinien-Zierstab (i.V. mit den Lines sind die Seitenschweller in Wagenfarbe lackiert, bei Night Paket mit schwarzen Akzenten). Der Türgriff wird i.V. mit KEYLESS GO Ausstattung mit Chromeinleger ausgestattet.

Das Heckdesign wird woh polarisieren – und zeigt sich progressiv. Das optisch breitere Heck besitzt nun 2-teilig ausgeführte Heckleuchten – sportlich schmal gehalten (u.a. durch die in den Stoßfänger integrierte Rückleuchte). Die Endrohrblenden sind ab der Line Progressive in Chrome – sichtbar, aber nicht funktional. Der 2-teilige Heckstoßfänger erhält einen Lines-spezifischen Diffusor in Schwarz – in der Line Progressive im Mittelteil mit waagrechtem Chromzierstab.

Aerodynamisch zeigen sich am Heck Akzente, wie ein großer Dachspoiler sowie seitlich an die Heckscheibe angebrachte Spoiler – in schwarz hochglänzend.

Kleiner Hinweis: die hier gezeigte A-Klasse in heller Lackierung ist in “digitalweiß” lackiert.

Bilder: Daimler AG