Auch die neue Langversion der C-Klasse Limousine von Mercedes-Benz feiert Weltpremiere auf der Auto China 2018. Die in China für China gebaute Langversion erscheint mit geschärftem Design, digitalem Cockpit, neuen Komfort-Features und Intelligent Drive auf dem neuesten Stand.

Ebenfalls auf dem Messestand von Mercedes-Benz zu sehen waren die neue Mercedes-Benz A-Klasse L Limousine und das Showcar „Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury“. Beide Fahrzeuge feierten bereits am Vortag der größten Automobilmesse der Volksrepublik China Weltpremiere.

Der Erfolg der C-Klasse beruht unter anderem auf einer breit gefächerten Modellpalette. Dazu gehört seit 2014 auch eine Langversion der C-Klasse Limousine. Beijing Benz Automotive Co., Ltd. (BBAC) in Peking fertigt sie exklusiv für den chinesischen Markt. Gegenüber dem normalen Stufenheckmodell verfügt die C-Klasse L Limousine über acht Zentimeter mehr Radstand, der den Passagieren im Fond als zusätzliche Beinfreiheit zugute kommt. Der Beifahrersitz lässt sich auch vom Fond aus elektrisch verstellen. Die Limousine mit normalem Radstand wird ebenfalls im Reich der Mitte angeboten und lokal produziert.

Neue, mit 48-Volt-Technik (EQ Boost) ausgerüstete Vierzylindermotoren unterstreichen die dynamische Natur der C-Klasse und steigern Sportlichkeit und Fahrspaß. Die jetzt serienmäßigen LED High Performance-Scheinwerfer kommen mit neuem Design, die MULTIBEAM LED Scheinwerfer mit ULTRA RANGE Fernlicht sind optional erhältlich. Das aufgewertete Interieur mit volldigitalem Instrumentendisplay, größerem Media-Display und neuem Multifunktionslenkrad mit Touch Control Buttons bietet viele Möglichkeiten zur Individualisierung. Die Ambientebeleuchtung mit nun 64 Farben, das Multikontur-Sitzpaket mit Massagefunktion und die ENERGIZING Komfortsteuerung steigern Wohlbefinden und Fitness des Fahrers.

„Wer die Geschichte unserer Marke hier in China kennt, weiß, warum die C-Klasse für uns etwas so Besonderes ist. Im Jahr 2014 haben wir hier in Peking auf dieser Bühne unseren Game-Changer vorgestellt: die C-Klasse mit langem Radstand – ein Auto, das versprach, die Wahrnehmung unserer Marke zu verändern. 380.000 Kunden haben diesen Wandel seither bestätigt und mit ihrem Vertrauen die C-Klasse auch im ersten Quartal dieses Jahres zum Segmentführer gemacht“, sagt Nicholas Speeks, Präsident und CEO der Beijing Mercedes-Benz Sales Service Co.

Weitere exklusive Premieren im Rahmen der Auto China 2018

Bereits am Vortag der Auto China 2018 erstmals zu sehen war die A-Klasse L Limousine als neuestes Mitglied der Kompaktklasse-Familie. Die exklusiv für den chinesischen Markt entwickelte Variante verfügt über sechs Zentimeter längeren Radstand. Highlights des Stufenheckmodells sind Fahrassistenz-Systeme auf S-Klasse Niveau und das Infotainment-System MBUX – Mercedes-Benz User Experience.

„Die neue A-Klasse L Limousine macht vieles anders – und vieles zuerst: Sie ist der erste Mercedes mit langem Radstand im Kompaktsegment. Sie ist der erste Mercedes mit Touchscreen-Steuerung in China. Und sie ist der erste mit Augmented Reality im Widescreen-Navigationsdisplay“, sagt Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars.

Ebenfalls am Vortag wurde der Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury präsentiert. Das Fahrzeug vereint die DNA eines SUV mit der einer Limousine zu einem außergewöhnlichen SUV im Drei-Box-Design. Dadurch ensteht ein zeitloses Fahrzeug, das die Stellung von Mercedes-Maybach als ultimative Luxusmarke unterstreicht.

„Mehr als 60 Prozent unserer Mercedes-Maybach S-Klasse Fahrzeuge gehen nach China. Kein Wunder also, dass dieses Land für uns eine große Inspiration ist. Besonders wenn es um Fahrzeuge für chinesische Top-Kunden geht, die das Beste von sich und ihrem Auto erwarten“, sagt Hubertus Troska, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für China.

Asienpremiere feierten neben der Mercedes-Benz G-Klasse und ihrer Performance-Variante Mercedes-AMG G 63 Edition 1, der Performance-SUV Mercedes-AMG GLC 63 S 4MATIC Edition 1, der neue CLS, das E-Klasse Cabriolet und die Luxuslimousine Mercedes-Maybach S 680.

Bilder: Dirk Weyhenmeyer