Am Genfer Automobilsalon 2018 stellte Mercedes-AMG auch den C 43 als T-Modell – in der Modellpflege – vor. Auch hier zeigen sich die optisch neuen Merkmale des Modells: Twinblade-Kühlergrill (Doppellamelle), modifizierte Front- und Heckschürze sowie runde Doppelendrohrblenden am Heck.

Aus der bestehenden 3 Liter V6 Motorisierung leistet der  C 43 4MATIC nun 23 zusätzliche PS – d.h. 390 PS (520 Nm Drehmoment von 2.500-5.000 u/min). Den Sprint auf 100 absolviert der C 43 4MATIC als Limousine damit in 4,7 – als gezeigtes T-Modell in 4,8 Sekunden. VMax bleibt ebenso auf 250 km/h elektronisch abgeregelt bestehen.

Die Heckschürze mit seitlicher Air Curtain Optik und der deutlich ausgeprägtere Diffusor verbessern das Strömungsverhalten. Die Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel ist in Wagenfarbe lackiert. Das optionale AMG Optik-Paket setzt dazu noch sportlichere Akzente: Ein expressiverer Frontsplitter, die serienmäßige Abrisskante, breitere Seitenschwellereinlagen und Flics im hinteren Stoßfänger sind in hochglanzschwarz ausgeführt.

Für den C 43 4MATIC stehen zwei aerodynamisch optimierte Felgendesigns zur Auswahl: Zur Grundausstattung gehört das AMG Rad mit fünf Doppelspeichen in tremolithgrau lackiert und glanzgedreht in der Größe 7,5 J x 18, 225/45 R 18 vorn sowie 8,5 J x 18, 245/40 R 18 hinten.

Optional gibt es ein weiteres Design mit fünf Doppelspeichen, in tantalgrau, hochglänzend schwarz oder schwarz matt lackiert und glanzgedreht, in der Dimension 7,5 J x 19, 225/40 R 19 vorn sowie 8,5 J x 19, 255/35 R 19 hinten.

Bilder: MBpassion.de / Philipp Deppe


Werbung: