Erstmals hat Mercedes-AMG nun Bilder vom kommenden viertürigen AMG GT Familienmitglied veröffentlicht, die nun auch ein klein wenig mehr Details des Modells aufzeigen. Auch wenn die noch vorhandene Folierung auf den ersten Blick sehr wenig Tarnung aufzeigt – ungetarnt zeigt sich das Modell auf den Bilder nicht.  Die Weltpremiere erfolgt weiterhin erst am 6. März 2018 am Genfer Automobilsalon.

Bei der Veröffentlichung der Bilder gibt sich der Hersteller durchaus noch zurückhaltend – auch wie das Modell dann effektiv genannt wird, bleibt weiterhin noch ein Geheimnis.

“Vom Standort in Affalterbach, über die Landstraßen, durch die Stadt bis auf die Rennstrecke – die Entwickler aus Affalterbach erproben das neue Mitglied der AMG GT Familie unter verschiedensten Bedingungen. Der viertürige AMG GT zeigt damit schon jetzt seine Vielseitigkeit.” – so heißt es bislang von offizieller Seite zu den nun veröffentlichten Bildern.

Die Mercedes-AMG GT mit vier Türen soll vor allen gegen die Konkurrenz von Audi – mit dessen RS 7 – sowie natürlich auch gegen den Porsche Panamera antreten. Die Produktion des Fahrzeug erfolgt im Werk Sindelfingen und startet noch im Jahre 2018.

Vermutlich wird es in der viertürigen Variante des AMG GT (X 290) aus Platzgründen bekanntlich kein Transaxle-System geben, jedoch durchaus eine Allradlenkung, wie im AMG GT R. In der viertürigen Variante kommt das 4MATIC Allradsystem zum Einsatz. Optisch kommt die Serien-Variante mit weit in die Kotflügel gezogene Scheinwerfer, Panamericana-Grill und schmalen Heckleuchten.

Wir sind gespannt, ab wann man erste offizielle technische Details zur Motorisierung und zur Technik des Modells veröffentlicht, – im Hinblick auf die Weltpremiere kann sich dies aber wohl noch ein wenig hinziehen.

Bilder: Daimler AG