Bei den Lackierungen der neuen A-Klasse startet man bei der Verkaufsfreigabe der neuen Generation am 5. März 2018 nicht mit allen Lackierungvarianten, die eigentlich geplant sind. Die Sonderlackierung sonnengelb uni – Code 914 – kommt, wie uns nun auch offiziell bestätigt worden ist, nicht zum Marktstart.

Sonnengelb uni voraussichtlich ab Ende 2018
Auf Rückfrage beim verantwortlichen Pressesprecher, wann mit der gelben Sonderlackierung „sonnengelb uni“ zu rechen ist, wurde uns die Verzögerung im Anlauf bestätigt – „Ein genauer Termin gibt es noch nicht“ – so hieß es aus Stuttgart.

Wir rechnen aktuell mit dem Einsatz der Sonderlackierung Sonnengelb Uni (914) ab Dezember 2018. Optisch passt die Lackierung wohl sehr gut auf die AMG Line, aber auch der „kleine“ Mercedes-AMG A 35 4MATIC+ mit über 300 PS würde in dieser Lackfarbe wohl gut dastehen.

10 Lackierungen geplant
Insgesamt soll es für die neue A-Klasse zahlreiche Lackierungen geben, in der Summe zehn Varianten – davon eine designo Lackierung sowie vier Metallic-Varianten:

  • designo mountaingrau magno (662)
  • iridium silber metallic (775)
  • digitalweiß metallic (144)
  • polarweiß uni (149)
  • mojavesilber (859) (ab 07/2018)
  • mountaingrau metallic (787)
  • jupiterrot uni (589)
  • kosmosschwarz metallic (191)
  • nachtschwarz  Uni (696)
  • sonnengelb Uni (914)

Sonderlackierungen, wie die bisherige Canyonbeige metallic Variante wird es hierzu ebenso nicht geben, wie auch Elbaitgrün metallic (Code 175) aus dem Programm genommen worden ist. Im Laufe der Änderungsjahre sind jedoch auch weitere Lackfarben geplant, dessen Bestätigung uns jedoch noch ausstehen.

Blauton frühestens ab Herbst 2018
Nach unseren Informationen wird jedoch Jupiterrot uni (589) später in Patagonienrot metallic (Code 993) getauscht. Einen Blauton vermissen wir aktuell noch, – hatten hier zuerst noch Cavansitblau metallic (Code 890) erwartet, – aktuell erwarten wir ab frühestens Herbst (Dezember) 2018 Denimblau metallic (667) in der Baureihe 177.

Bilder: Daimler AG / Modifizierung: Tobias Büttner